Nacht der Geister: Tausende gruselten sich in Borken

+

Zum elften Mal hat die Halloween-Nacht in Borken statt und lehrte tausenden Besuchern in der Innenstadt und im Freilichtmuseum das Fürchten.

Borken.Leichter Nebel hüllt Borken in eine gespenstische Atmosphäre. Sobald die Sicht klarer wird, offenbaren sich Schreckensgestalten: Böse Hexen, blutrünstige Vampire und Zombies eroberten am Freitagabend die Innenstadt und das Freilichtmuseum. Um die Live-Musik-Bühnen und in den bis zur Geisterstunde geöffneten Geschäften tummelten sich bei der elften Halloween-Nacht tausende Besucher. Besonders die kleinen Geister können auf einen erfolgreichen Abend zurückblicken: Sie zogen am frühen Abend von Geschäft zu Geschäft und forderten: "Süßes oder Saures". Mit prall gefüllten Beuteln konnten sie nach Hause gehen oder sich auf den Weg in den Themenpark "Kohle und Energie" machen, um an der Kürbisolympiade teilzunehmen. Besonders gruselig: Die beleuchteten Bagger, Bahnanhänger und Förderbänder hüllten das Freilichtmuseum in eine besondere Halloween-Kulisse.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Am Samstag: Mofa-Roadmovie im Melsunger Autokino

Am Samstagabend, 19. September, findet das dritte Melsunger Autokino auf dem Parkplatz der Stadtsporthalle statt.
Am Samstag: Mofa-Roadmovie im Melsunger Autokino

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.