NaturparkführerInnen gesucht

Naturparkführerinnen wie Rita Wilhelmi im Kellerwald sind Vermittler/innen und Botschafter/innen für die Region. Sie unterstützt die Ausbildung im Knüll mit einer Beispielführung.
+
Naturparkführerinnen wie Rita Wilhelmi im Kellerwald sind Vermittler/innen und Botschafter/innen für die Region. Sie unterstützt die Ausbildung im Knüll mit einer Beispielführung.

Naturpark Knüll bildet NaturparkführerInnen aus

Knüll. Spielerisch erkunden Schulklassen Wald und Wiese. Eine Wandergruppe lässt sich die traditionelle Landnutzung in einem der Wiesentäler erläutern. Eine Vogelstimmenexkursion lädt ein, unter sachkundiger Führung in die Dämmerung zu lauschen. Ein Angebot zu kulinarischer Landschaftsinterpretation verbindet Wald und Wildkräuter mit Backhausbrot und Ahler Wurscht.

Vermittler/innen und Botschafter/innen für diese Angebote und Themen sind ehrenamtliche Naturparkführer/innen. Gemeinsam mit der Naturschutz-Akademie Hessen bildet der Naturpark Knüll in diesem Herbst sogenannte Zertifizierte Natur- und Landschaftsführer/innen ZNL) aus.

Der Lehrgang dauert insgesamt zehn Tage, verteilt auf zwei Wochenenden von Freitagnachmittag bis Sonntag und einen fünfeinhalbtägigen Lehrgangsblock von Dienstag am späten Nachmittag bis Sonntag. Dazu kommt eine Abschlussprüfung. Bis zu 20 Personen können teilnehmen. Sollten mehr Anmeldungen eingehen, trifft der Naturpark Knüll eine Auswahl. Pro Person ist ein Eigenbeitrag von 300 Euro für Lehrgang und Prüfung zu zahlen. Die Fortbildung ist sehr praxisorientiert angelegt und besteht aus einer Mischung aus „Drinnen und Draußen“, aus Vorträgen, Exkursionen, Gruppen- und Projektarbeit.

Naturparke verbinden Menschen und Natur. Studien zeigen, dass Naturerlebnisse eine erhebliche Rolle bei der Wahl des Reise- und Ausflugsziels spielen. Nachhaltiger Tourismus, Naturerleben und Bildungsarbeit sind neben Naturschutz und Landschaftspflege die zentralen Aufgaben eines Naturparks.

„Gut geschulte und ausgebildete Naturparkführer/innen sind essenziell für qualitativ hochwertige Veranstaltungs- und Bildungsangebote. Aus diesem Grund bieten wir schon im Gründungsjahr diesen Lehrgang an, der sich in anderen Naturparks sehr bewährt hat. Mit dem ZNL-Zertifikat können die ehrenamtlichen Naturparkführer/innen im Auftrag des Naturparks gegen Aufwandsentschädigung Veranstaltungen durchführen“, erläutert Katrin Anders, Geschäftsführerin des Naturparks.

Der Informationsabend findet statt am Dienstag, 10. August, um 19 Uhr in der Kulturhalle Schwarzenborn. Eine Anmeldung ist erforderlich bis 9. August unter info@knuell.de oder 06677/919030.

Lehrgangszeiten:

1. Teil 14. bis 19. September, 1. Tag ab 16:30 Uhr, danach täglich 9 bis 18 Uhr,

2. Teil 22. bis 24. Oktober, Freitag ab 14.30 Uhr

3. Teil 12. bis 14. November, Freitag ab 14.30 Uhr.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Mechatroniker-Gesellen freigesprochen
Heimat Nachrichten

Mechatroniker-Gesellen freigesprochen

16 Mal gab's Lob und Ehre für die neuen Mechatroniker-Gesellen.
Mechatroniker-Gesellen freigesprochen
Melsungen: Sie ist jetzt die erste Frau im Wald
Heimat Nachrichten

Melsungen: Sie ist jetzt die erste Frau im Wald

Petra Westphal leitet seit Kurzem das Forstamt Melsungen. Die studierte Forstwissenschaftlerin war vor ihrer neuen Aufgabe in der hessischen Heimat, Pressesprecherin in …
Melsungen: Sie ist jetzt die erste Frau im Wald
Mönch gibt Seminare: Im Dillicher Nirwana-Tempel Achtsamkeit und Frieden lernen
Heimat Nachrichten

Mönch gibt Seminare: Im Dillicher Nirwana-Tempel Achtsamkeit und Frieden lernen

Meditation, Yoga, Achtsamkeitsübungen, Schlafmeditation, Chanting und Dhamma-Talk sind in dem Programm von Sayan Tikino vorgesehen.
Mönch gibt Seminare: Im Dillicher Nirwana-Tempel Achtsamkeit und Frieden lernen
Borkener Adolf Geis erhält Bundesverdienstkreuz für Ehrenämter
Heimat Nachrichten

Borkener Adolf Geis erhält Bundesverdienstkreuz für Ehrenämter

Für seine langjährigen ehrenamtlichen Tätigkeiten erhält der Borkener Adolf Geis das Bundesverdienstkreuz von Staatssekretär Mark Weinmeister.
Borkener Adolf Geis erhält Bundesverdienstkreuz für Ehrenämter

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.