Neue Gudensberger Feuerwache wird mit Tag der offenen Tür eingeweiht

1 von 6
2 von 6
3 von 6
4 von 6
5 von 6
6 von 6

Blaulichtumzug, Fahrzeugausstellung, Bastelaktionen, Musik und vieles mehr am kommenden Samstag von 11 bis 18 Uhr in der Metzer Straße in Gudensberg.

Gudensberg. Nach gut zwei Jahren Bauzeit wird für die Feuerwehr Gudensberg ein lang ersehnter Wunsch Wirklichkeit: Das neue Feuerwehrhaus am Metzer Kreisel geht in Betrieb und soll feierlich eingeweiht werden. Derzeit legen die Baufirmen und deren Handwerker noch den letzten Schliff an, doch bereits in wenigen Tagen werden hier die Gudensberger Feuerwehrleute samt Gerätschaft und Fahrzeugen einziehen. Am Samstag, 3. November, sind interessierte Besucher dazu eingeladen, sich den Neubau der Feuerwache aus nächster Nähe anzusehen. Von 11 bis 18 Uhr laden die Gudensberger Feuerwehren zu einem Tag der offenen Tür ein und bieten ein vielfältiges Programm rund um das Thema Feuerwehr.

Doch vor der feierlichen Einweihung wird der bisherigen Wache gedacht. Um 11 Uhr startet der – wahrscheinlich nicht zu überhörende – Blaulichtumzug von der alten Wache im Löhner Weg zum neuen Gebäude. Der Umzug verläuft über die Fritzlarer, Kasseler und Metzer Straße. Während des Blaulichtumzugs sind eine Vielzahl von Personengruppen unterwegs. So sind nicht nur alle Einsatzfahrzeuge der Feuerwehren der Gudensberger Kernstadt zu sehen, sondern auch die Abteilungen der Stadtteile und deren Gerätschaft, die Kinder- und Jugendfeuerwehren, die Alters- und Ehrenabteilungen. Außerdem nehmen Mitglieder des Magistrats und Bürgermeister Frank Börner an dem Umzug teil.

Musikalische Unterstützung erfährt der Blaulichtumzug durch den Spielmannszug Gudensberg. Stadtbrandinspektor Markus Iffert und seine Stellvertreterin, Katrin Möbus, hoffen auf viele Schaulustige: „Die Feuerwehren der Stadt Gudensberg freuen sich besonders, wenn auch viele Bürger den Umzug an den Straßenrändern begleiten würden.”

Im Anschluss findet die offizielle Einweihung des neuen Feuerwehrhauses statt. Ab 13 Uhr kann das neue Gebäude von der Bevölkerung besichtigt werden. Verschiedene Aktionen der Jugend- und Kinderfeuerwehrgruppen, eine Fahrzeugausstellung und Bastel­aktionen runden das Nachmittagsprogramm ab.

Ein besonderes Highlight ist ein Modell der neuen Wache. Feuerwehrmann Jörn Althans hat das neue Gerätehaus im Maßstab 1:87 nachgebaut und Besucher können es sich am Tag der offenen Tür anschauen.

Verkaufsstände bieten Getränke und einen Imbiss an. Nachmittags gibt es neben Kaffee und Kuchen (14 Uhr), einen Auftritt der Original Chattengauer (15 Uhr), bevor das Programm gegen 18 Uhr sein Ende findet. Ab 20 Uhr steht die Band „No Limit“ auf der Bühne und unterhält die Besucher mit einem vielseitigen Musikprogramm aus Rock und Pop. Der Eintritt zum Konzert der nordhessischen Partyband ist frei.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Bad Zwesten: Exhibitionist zieht im Kurpark blank

In Bad Zwesten hat ein Exhibitionist im Kurpark an seinem nackten Glied manipuliert.
Bad Zwesten: Exhibitionist zieht im Kurpark blank

Geschmackvolles Nordhessen: Volle Gassen beim Melsunger Spezialitäten-Festival

Bei bestem Wetter lockten am gestrigen Sonntag zahlreiche Metzger, Bäcker und Käser nach Melsungen. Die 15. Auflage des Spezialitäten-Festivals "Nordhessen …
Geschmackvolles Nordhessen: Volle Gassen beim Melsunger Spezialitäten-Festival

Wird Martin Volke Landwirt des Jahres?

Fritzlarer Schweinehalter ist für CeresAward nominiert
Wird Martin Volke Landwirt des Jahres?

Am Sonntag: Genuss-Event „Nordhessen geschmackvoll!“ in Melsungen

Bereits zum 15. Mal findet im Herzen von Melsungen das Genuss-Event "Nordhessen geschmackvoll!" statt. Gut 60 Stände locken mit Leckereien aus der Region.
Am Sonntag: Genuss-Event „Nordhessen geschmackvoll!“ in Melsungen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.