Neue Gutenberg-Presse in Homberg ist jetzt druckbereit

+
Freuen sich über die Spende der Kreissparkasse und die damit verbundene Anschaffung (v.li.): Mike Luthardt, Bernd Herbold und Michael Sack (Kreissparkasse Schwalm-Eder).

Die Sparkassen Kulturstiftung Hessen-Thüringen bescherte dem Haus der Reformation kurz vor Weihnachten den Nachbau einer Gutenberg-Druckerpresse.

Homberg. Die Sparkassen Kulturstiftung Hessen-Thüringen machte es möglich und bescherte kurz vor Weihnachten dem Verein Haus der Reformation für den außerschulischen Lernort den Nachbau einer Gutenberg-Druckerpresse.

Zukünftig wird Mike Luthardt Schülern in Workshops das Drucken beibringen. Die Presse wird ständig in der ehemaligen Engelapotheke stehen. „Die zweite Presse, die der Bibelgesellschaft gehört, wird wohl auch mobil durch die Bibelgesellschaft genutzt werden”, informierte Bernd Herbold, der momentan mit Mitgliedern des Vereins die Ausstellungsräume mit Exponaten aus der Reformationszeit und mit Informationstafeln bestückt. „Unsere Ausstellung wächst und wird im März 2019 eröffnet”, informierte er.

Michael Sack: „Wir von der Kreissparkasse unterstützen das Projekt mit einem höheren Betrag, weil wir die Synergieeffekte zwischen dem Haus der Reformation, der Touristinformation und dem außerschulischen, historischen Lernort fördern möchten.”

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Karneval in Fritzlar: „Alle Wille“ im Nieselregen

Der traditionelle Rosenmontagsumzug lockte eine große Narrenschar in die Dom- und Kaiserstadt
Karneval in Fritzlar: „Alle Wille“ im Nieselregen

Einbruch in Gemeinderäume in Bad Zwesten

Zwischen Samstagabend und Sonntagmorgen, 22. und 23. Februar, brachen unbekannte Täter in die Räume einer Kirchengemeinde in der Brunnenstraße in Bad Zwesten ein und …
Einbruch in Gemeinderäume in Bad Zwesten

Baum stürzt in Wolfershausen auf Wohnhaus

Beim Sturz einer 20 Meter hohen Espe auf ein Wohnhaus wurde am Sonntagabend niemand verletzt.
Baum stürzt in Wolfershausen auf Wohnhaus

Schlepperbrand am Waldrand

Ein Schlepper geriet am Samstagnachmittag bei Feldarbeiten in Brand.
Schlepperbrand am Waldrand

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.