Neuer Dienstwagen für Ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienst Fritzlar

+
Das Foto zeigt ehrenamtliche Mitarbeiter des Ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienst, Standort Fritzlar, am neuen Dienstwagen und ist natürlich vor der Corona-Krise entstanden.

Der Ambulante Kinder- und Jugendhospizdienst betreut ein großes Gebiet: Von Willingen bis Spangenberg und von Diemelstadt bis Ottrau

Fritzlar. Von Willingen bis Spangenberg und von Diemelstadt bis Ottrau reicht das Gebiet, in dem der Ambulante Kinder- und Jugendhospizdienst tätig ist. Ehrenamtliche Mitarbeiter kümmern sich vom Standort Fritzlar aus um Kinder mit einer lebensverkürzenden Erkrankung, um ihre Familien und um Geschwisterkinder. Angesichts der enormen Entfernungen im Schwalm-Eder-Kreis und im Landkreis Waldeck Frankenberg, ist es eine große Hilfe, nun einen Dienstwagen für die weiten Fahrten zur Verfügung zu haben.

Das Auto fällt auf, denn es ist über und über mit Werbeflächen beklebt. 22 Betriebe aus der Region finanzieren auf diese Weise den Dienstwagen mit. Das zeigt, wie groß die Unterstützung für den Ambulante Kinder- und Jugendhospizdienst ist, der seit Mai 2019 vom Standort Fritzlar aus tätig ist. Ohne solche großzügigen Geldgeber wäre die Arbeit allerdings auch nicht möglich, denn sie muss überwiegend mit Spenden finanziert werden.

21 ehrenamtliche Mitarbeiter des Standorts Fritzlar begleiten derzeit Kinder und sorgen mit Infoständen und Vorträgen dafür, dass diese Angebote bekannter werden, denn betroffene Eltern wissen oft gar nicht, wo sie Unterstützung finden können.

Die ehrenamtliche Arbeit des Ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienstes zielt auch darauf ab, die Familien zu entlasten und Geschwisterkinder zu begleiten. Zwei bis drei Stunden in der Woche nehmen sich ehrenamtliche Mitarbeiter Zeit für die erkrankten Kinder, die Geschwister, deren Familie und Angehörige. Sie hören zu, sind einfach nur da, um mit dem erkrankten Kind zu spielen, zu singen oder mit ihm spazieren zu gehen und eine schöne gemeinsame Zeit zu verbringen. Die Begleitungen können sowohl kurz- als auch langfristig sein und orientieren sich unmittelbar an den Bedürfnissen der Familien.

Darüber hinaus ist der Kinder- und Jugendhospizdienst Ansprechpartner für alle Fragen der Familien in Bezug auf ihren Lebensalltag.

Das Angebot ist kostenfrei. 29 Familien werden derzeit durch den Kinder- und Jugendhospizdienst Kassel/Nordhessen und fünf Familien am Standort Fritzlar begleitet. Außerdem organsiert der Dienst Möglichkeiten der Begegnung und des Austauschs für die betroffenen Familien, wie etwa Sommerfeste, Geschwistertreff und Erinnerungscafé.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Melsunger Filmfans können sich freuen: Autokino startet vor der Stadtsporthalle

Das Melsunger Autokino startet am Samstag, 13. Juni, und zeigt als ersten Film die Komödie „Nightlife“ mit Elyas M’Barek, Frederick Lau und Palina Rojinski.
Melsunger Filmfans können sich freuen: Autokino startet vor der Stadtsporthalle

Melsungen: Pfingstgottesdienst mit Dekan Norbert Mecke live aus der Stadtkirche in hr4

Am morgigen Feiertag überträgt hr4 die Predigt von Dekan Norbert Mecke live aus der Melsunger Stadtkirche und damit direkt ins ganze Hessenland. Los geht es um 10.05 Uhr.
Melsungen: Pfingstgottesdienst mit Dekan Norbert Mecke live aus der Stadtkirche in hr4

Kräuterwanderung mit Alpakas in Spangenberg

Gemeinsam mit den Tieren geht es auf Entdeckungstour.
Kräuterwanderung mit Alpakas in Spangenberg

Nach Raubüberfall in Borken: Polizei nimmt Tatverdächtigen fest

35-jähriger Borkener soll 16-Jährige und 29-Jährigen Handys und Geld geklaut haben.
Nach Raubüberfall in Borken: Polizei nimmt Tatverdächtigen fest

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.