Neuer Mehrgenerationenspielplatz für Bad Zwesten

+
Der Plan im Detail. Grafik: Tempich.

Der finale Plan für den neuen Mehrgenerationenspielplatz im Bad Zwestener Kurpark steht. Auf diese Dinge können sich Besucher künftig freuen:

Bad Zwesten. Ein Platz für große und kleine Bad Zwestener: Am Montag hatte der Gemeindevorstand zur Vorstellung des finalen Plans für den Mehrgenerationenspielplatz geladen. Dieser soll bis Ende des Jahres im Kurpark entstehen. Rund 50 Besucher ließen sich dabei den finalen Plan von Diplom-Ingenieur Bodo Tempich vorstellen.

Künftig wird es unter anderem ein Massage-Gerät, einen Rollstuhltrainer, ein Arm- und Sitzfahrrad, einen Ganzkörper- sowie Rückentrainer geben. Ein sogenannter Duplex-Schultertrainer, ein Schwingball und eine Gewichtesäule sollen ebenfalls für Ausdauer, Kraft und Koordination bei den Nutzern sorgen.

Bei der Planung sei es wichtig gewesen, Geräte zu wählen, die auch sinnvoll für ältere Menschen sowie Menschen mit Behinderungen sind, so Bürgermeister Köhler. "Spiel, Spaß und Sport an einem Ort zu verbinden, war die Idee". Auch für die ganz Kleinen soll es an nichts fehlen: Eine große Spielanlage wurde von den Kita-Leiterinnen Kathrin Thomas (Kindergarten Wühlmäuse) und Hildegard Müller-Ploghaus (KiTa Kasseler Straße) aus Bad Zwesten ausgesucht.  Außerdem sollen eine Vogelnestschaukel, eine Tischtennisplatte, ein Seilzirkus und eine Seilbahn für Unterhaltung sorgen. Dabei soll die Seilbahn insgesamt 50 Meter lang sein. Das Material, das gewählt wird, soll dabei auf Nachhaltigkeit setzen, so der Bürgermeister weiter. Um "keinen Stilbruch" im Kurpark zu begehen, soll noch ein Weidentippi gepflanzt werden, das in den nächsten Jahren als Sitzmöglichkeit genutzt werden kann und auch vor Regen schützt.

Für den Bau wurde ein Budget von 100.000 Euro bewilligt. Davon werden insgesamt 72 Prozent bezuschusst. Den Rest trägt die Gemeinde. "Momentan sind wir in Gesprächen mit einem Kreditinstitut sowie einem Seniorenzentrum, damit auch die letzten zwei bis drei Geräte realisiert werden können", so Köhler. In den nächsten Jahren ist geplant, weitere Anträge zu stellen, damit ein Wasserparcours den Spielplatz noch vervollständigen kann.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

So geht Polizeiarbeit: Neue Polizeistation bietet Melsunger Beamten mehr Platz und moderne Ausstattung

Staatssekretär Dr. Stefan Heck hofft, dass „bald jedes Kind in Melsungen weiß, wo die Sicherheit zuhause ist“. Die Polizeistation in der Nürnberger Straße bietet, neben …
So geht Polizeiarbeit: Neue Polizeistation bietet Melsunger Beamten mehr Platz und moderne Ausstattung

Strampeln, Lachen und noch mehr: Comedy-Festival entlang des Fuldaradwegs begeisterte Pedalritter

Am vergangenen Sonntag, 19. Mai, fand "Ein Radweg lacht" entlang der Fulda statt. Neben der Sonne lachten auch die Radler, die an den Stationen ein Comedyprogramm …
Strampeln, Lachen und noch mehr: Comedy-Festival entlang des Fuldaradwegs begeisterte Pedalritter

100 Jahre AWO: Zum großen Jahr gibt es wieder die drei beliebtesten und kostenlosen Vorträge im Schwalm-Eder-Kreis

Der Demenz entgegenwirken, Erben und Vererben, sowie Vorsorgevollmachten und Patientenverfügungen: Alles Themen, die in AWO-Vorträgen leicht verständlich erklärt werden.
100 Jahre AWO: Zum großen Jahr gibt es wieder die drei beliebtesten und kostenlosen Vorträge im Schwalm-Eder-Kreis

Die Bierolympiade lockt bereits zum zweiten Mal auf den Malsfelder Sportplatz

Bereits zum zweiten Mal findet in Malsfeld die Bierolympiade statt. Am Samstag, 18. Mai, findet der feuchtfröhliche Wettkampf statt, bei dem Geschicklichkeit auf Glück …
Die Bierolympiade lockt bereits zum zweiten Mal auf den Malsfelder Sportplatz

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.