Neues Online-Gewand für das Rotkäppchen: Tourismusservice präsentiert optimierten Netz-Auftritt

+
Die Vertreter der touristischen Webseiten in der GrimmHeimat NordHessen: (v.l.) Claudia Unger, Astrid Laabs, Markus Becker, Sabine Schwarzer, Heidi Englisch sowie Ute Schulte, Janina Weineck und Holger Schach von der Regionalmanagement Nordhessen GmbH.

Das Reiseportal www.grimmheimat.de präsentiert nun nach ihrem Relaunch zehn touristische Webseiten als Netzwerk und bieten so Inspiration, Information und Buchungsmöglichkeiten für Gäste an.

Region. Das Rotkäppchenland präsentiert sich im modernen, buchungsoptimierten Gewand mit einer neuen Webseite. Die Informationen aus den angeschlossenen Kommunen, den Gastgebern und den Freizeiteinrichtungen sind für Laptops, Smartphones und Tablets gleichermaßen gut darstellbar. Das emotional gestaltete Layout und die zeitgemäße Hintergrundtechnik wurden in Kooperation mit der GrimmHeimat NordHessen und sieben weiteren Tourismusregionen aus Nordhessen realisiert.

Denn die Tourismusregionen in Nordhessen wachsen auch im Internet weiter zusammen. Mit dem Relaunch des Reiseportals www.grimmheimat.de präsentieren sich nun zehn touristische Webseiten als Netzwerk, um Inspiration, Information und Buchungsmöglichkeiten für Gäste zu bieten.

Auch erste Gastgeber nutzen das Angebot des Regionalmanagements Nordhessen für buchungsoptimierte Internetseiten für ihren Betrieb. Dieser Verbund ist die Grundlage für ein effizientes touristisches Marketing für die Region, heißt es in einer Pressemitteilung des Tourismusservices.

In Zeiten der sozialen Netzwerke und international reichweitenstarken Plattformen sei es wichtig, die touristischen Informationen an zentraler Stelle zu bündeln, um sie auf möglichst vielen Plattformen auszuspielen und diese bedienerfreundlich für alle Nutzer bereit zu stellen. „Alle Daten und Informationen zur Region sind in einer Datenbank zentral verfügbar und werden über gezielte Maßnahmen bundesweit und international auf Marketing- und Onlinebuchungskanälen bespielt. So wird die Sichtbarkeit im Internet auch für die kleinen Tourismusorganisationen in Nordhessen bei minimalem Pflegeaufwand gewährleistet“, freut sich Heidrun Englisch, Geschäftsführerin des Tourismusservice Rotkäppchenland.

Nach Angaben des Regionalmanagements Nordhessen zählt die Tourismusbranche zu den zukunftsträchtigsten Wirtschaftszweigen Nordhessens – mit einem jährlichen Bruttoumsatz von 3,5 Milliarden Euro und 7,7 Millionen Übernachtungen. „Durch das moderne onlinebasierte Marketing- und Vertriebskonzept erreichen wir im Internet die Sichtbarkeit, die wir für weiteres Wachstum im Tourismus benötigen“, zeigt sich Holger Schach, Geschäftsführer der Regionalmanagement Nordhessen GmbH, zufrieden.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Haus in Felsberg brennt aus - Feuerwehr rettet drei Hasen und zwei Katzen

Rund 25000 Euro Schaden und ein unbewohnbares Haus ist die Bilanz eines Wohnungsbrandes am späten Freitagnachmittag in Felsberg Gensungen.
Haus in Felsberg brennt aus - Feuerwehr rettet drei Hasen und zwei Katzen

Klimaschutzkonzept für Felsberg: Infoabend am 25. Februar in Rhünda

Die Bürger sind am Montag, 25. Februar, gefragt. Mit ihnen sowie Institutionen, städtische Gremien und Ortsbeiräte soll ein Klimaschutzkonzept entstehen.
Klimaschutzkonzept für Felsberg: Infoabend am 25. Februar in Rhünda

Zennerner spenden 700 Euro für Waberns neue Kindertagesstätte

Über 700 Euro darf sich nun die neue Kindertagesstätte in Wabern freuen. "Erwirtschaftet" wurde das Geld bei der 825 Jahrfeier von Wabern-Zennern.
Zennerner spenden 700 Euro für Waberns neue Kindertagesstätte

Einer vorne weg: Interessengemeinschaft stärkt das „Wir“-Gefühl in Oberurff-Schiffelborn

In Oberurff-Schiffelborn gründeten 25 Männer und Frauen die Interessengemeinschaft Oberurff-Schiffelborn und kümmerten sich so seit Juli vergangenen Jahres um ihr Dorf …
Einer vorne weg: Interessengemeinschaft stärkt das „Wir“-Gefühl in Oberurff-Schiffelborn

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.