Neues Zuhause für kleine Grashüpfer: Guxhagener KiTa feiert Neueröffnung am Freitag

1 von 14
Momentan toben, malen und spielen die Kinder in der KiTa Kleine Grashüpfer in vier Gruppen – aufgeteilt in die Farben Rot, Blau, Grün und Gelb. In den nächsten Monaten wird noch der Außenbereich gestaltet. Es wird einen kleinen Wasserfall, eine Bobby-Car-Rennstre­cke, Holzspielgeräte und vieles mehr für die Kleinen geben. Bis dahin toben die KiTa-Kinder im großen Sandkasten.  
2 von 14
Das junge Team der neuen KiTa „Kleine Grashüpfer“ freut sich darüber, dass endlich Leben im Guxhagener Neubau eingezogen ist.
3 von 14
4 von 14
5 von 14
6 von 14
Erst wurde die Bettdecke der Puppe aufgehangen, danach sich selbst neu eingekleidet: Schwerpunkt der gelben Gruppe sind Rollenspiele und Verkleiden.
7 von 14
In jeder Gruppe gibt es eine gemütliche Kuschelecke voll mit Kissen und Büchern zum Zurückziehen.
8 von 14
Natürlich kindgerecht und mit viel Liebe zum vor allem farblichen Detail wurde die KiTa ausgestattet und eingerichtet.

Nach zehn Monaten Bauzeit ist es nun endlich soweit: Die KiTa Kleine Grashüpfer öffnet ihre Türen in Guxhagen. Nachdem die Kleinen bereits seit Anfang August ihre KiTa entdecken durften, freuen sie sich nun darauf, ab 16 Uhr alle Interessierten durch die Räume zu führen.

Von VANESSA VON LENGERKEN

Guxhagen. „Grashüpfer – das sind wir! Ja, wir lernen und wir lachen immer mehr. Und wir staunen über jedes Kind, weil wir alle, alle, alle so besonders sind", ertönt es in der KiTa Kleine Grashüpfer in Guxhagen.

Nach zehnmonatiger Bauzeit ist es am Freitag, 31. August, nun endlich soweit und die neue KiTa am Fuldaberg wird offiziell eröffnet. Um die Gäste gebührend zu empfangen, üben die rote, blaue, gelbe und grüne Gruppe momentan beim gemeinsamen Morgenkreis ihr ganz eigenes Grashüpferlied – geschrieben von Franziska Petersen, Fachkraft in der blauen Gruppe.

In der neuen KiTa gibt es eine Krippengruppe für Kinder ab dem vollendeten ersten Lebensjahr sowie drei altersübergreifende Gruppen für Kinder von zwei Jahren bis zum Schuleintritt. Betreiber und Bauherr ist das Evangelisch-Lutherische Gertrudenstift in Baunatal-Großenritte.

Der Zeitplan war ambitioniert, musste die Kita doch zum neuen Kindergartenjahr 2018/19 fertig werden. Nachdem die Planungen von Bauleiter Martin Weisser vom Körler Architekturbüro Steyer abgeschlossen waren, kamen die Handwerker um das Projekt zu realisieren. Insgesamt waren es 170 Handwerker von 36 Firmen, die den strammen Zeitplan von nur zehn Monaten einhalten konnten.

Seit dem 1. August spielen und toben dort nun die „Kleinen Grashüpfer“ auf 950 Quadratmetern. Das Außengelände umfasst 1.500 Quadratmeter, ist aber noch in Arbeit. Dort soll ein Amphitheater, ein Matschspielplatz mit kleinem Wasserfall sowie eine Bobby-Car-Rennstrecke für die Kleinen entstehen. Zurück in die KiTa geht es durch überdachte Schmutzschleusen, damit die Kinder den Sand und Dreck nach dem Spielen nicht nach innen tragen. Dort kann weitergespielt werden: „Jede der Gruppen hat eine bestimmte Grundausstattung an Spielzeug“, so KiTa-Leiterin Anja Klement. Auf Hochspielebenen über den Gruppenräumen gibt es außerdem eine Besonderheit, die sich nach dem jeweiligen Schwerpunkt der Gruppe richtet.

Gelbe Gruppe: Kinderküche, Wäscheständer und Puppenbett animieren die Kinder der gelben Gruppe zu Rollenspielen. Mit der Verkleidungskiste verwandeln sich die gelben Grashüpfer in Prinzessinnen, Ritter und Co.

Grüne Gruppe: Eine kuschelige Höhle auf der Hochebene der grünen Gruppe bietet Rückzugsmöglichkeiten für die Grashüpfer. Wer noch munter ist, kann mit Handpuppen Kasperle-Theater spielen.

Blaue Gruppe: Sie befasst sich mit dem Schwerpunkt Bauen und Konstruieren. Auf ihrer Hochebene befindet sich eine große Ritterburg aus Holz mit zahlreichen Figuren.

Rote Gruppe: Die kleinste Gruppe, die Krippen-Kinder, mummelt sich in ihre Höhle ein, mit Kissen, Tüchern und Büchern lassen sich dort kuschelige Vorlesestunden verbringen.

Natürlich dürfen die Grashüpfer auch mal in eine andere Gruppe hüpfen. „So lernen sie den sozialen Umgang, aber auch mal zu warten oder mit einem ‘Nein’ umzugehen“, so Klement. Bei der Betreuung der Kinder werde man den Fokus auch auf religionspädagogische Gesichtspunkte legen und den Kleinen Grashüpfern wichtige Werte wie Respekt, Wertschätzung und Nächstenliebe vermitteln. Dabei werde auf die religiöse Vielfalt geachtet und diese auch wertgeschätzt. „Kinder aller Konfessionen finden bei uns Platz. Die Kinder bekommen die Chance, Neues kennenzulernen und die Angst vor Unbekanntem zu verlieren“, betont Klement.

Jeden Freitag wird es eine morgendliche Andacht geben. Alle Gruppen setzen sich dann zusammen und reden über das in der Woche Erlebte oder stellen ihre Projekte vor.

Im Anschluss werden die kleinen Tische im Gemeinschaftsflur gedeckt. In großen Schüsseln in der Mitte des Tisches gibt es beispielsweise Kräuterquark mit Gemüsetalern, Milchreis mit heißen Kirschen, Bolognese mit Vollkornnudeln – das Essensangebot wechselt wöchentlich. „Wir merken, dass die Kinder in der Gemeinschaft mehr Lebensmittel ausprobieren. Sie können selbst bestimmen, wieviel sie sich auftun und das Essen in der Gemeinschaft erleben“, so Klement.

In 2019 wird außerdem ein Seniorenwohnheim am Fuldaberg gebaut. Zukünftig sollen dann die Senioren mit den Kleinen Grashüpfern in einem Mehrgenerationenprojekt zusammenwachsen.

Die Eingewöhnungsphase ging nun rund einen Monat lang. Nun freuen sich die kleinen Grashüpfer, den Gästen bei dem großen Eröffnungsfest am Freitag, 31. August, ab 16 Uhr ihre neue Guxhagener KiTa zu zeigen.

Fakten rund um die KiTa Kleine Grashüpfer

• Kosten: drei Millionen Euro

• Bauzeit: zehn Monate

• Eröffnung: August 2018

• Anzahl der Gruppen: drei Gruppen für Kinder von zwei bis sechs Jahren; eine Gruppe für Kinder von einem bis drei Jahren

• Träger: Gertrudenstift Baunatal

• Leiterin: Anja Klement

• Kontakt: Tel. 05601-97770, E-Mail: kitaguxhagen@gertrudenstift.de

• Öffnungszeiten: Montag bis Freitag von 7 bis 15 Uhr (in Zeitblöcken buchbar) – Frühstück + Mittagessen inklusive

• Kapazität: 87 Kinder

Es sind nur noch wenige Plätze frei. Bei Interesse melden Sie sich bitte bei der Kindergartenbeauftragten der Gemeindeverwaltung, Jutta Scherel, unter Tel. 05665- 949919 oder per Mail an jutta.scherel@gemeinde-guxhagen.de

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Wabern: Geschichts- und Kulturkreis stellt neuen Kalender vor

...am Sonntag in der Waberner Mehrzweckhalle.
Wabern: Geschichts- und Kulturkreis stellt neuen Kalender vor

Melsungen: Mieter rastet aus und geht auf Hauseigentümerin und Polizei los

Am vergangenen Wochenende kam es zu einer heftigen Auseinandersetzung in der Melsunger Burgstraße. Dabei ging ein Mieter auf die Hausbesitzerin und die Polizei los.  
Melsungen: Mieter rastet aus und geht auf Hauseigentümerin und Polizei los

Homberger Bindeweg ab Montag zum Teil bis Mitte Januar gesperrt

Autofahrer müssen sich ab Montag in Homberg teilweise umorientieren, denn der Abschnitt des Bindeweges zwischen Drehscheibenbaustelle und BTHS wird gesperrt.
Homberger Bindeweg ab Montag zum Teil bis Mitte Januar gesperrt

Melsungen: Lkw- und Auffahrunfälle im Stau auf der A7

Am heutigen Donnerstagmorgen ist es auf der A7 - Höhe Quillerblick - zu mehreren Unfällen gekommen.
Melsungen: Lkw- und Auffahrunfälle im Stau auf der A7

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.