Neujahrsempfang der Stadt Gudensberg: Launiger Abend im Bürgersaal

1 von 6
2 von 6
3 von 6
4 von 6
5 von 6
6 von 6

Gastredner war diesmal Dr. Udo Hasse, ehemaliger Bürgermeister von Schönefeld

Gudensberg. Die Neujahrsempfänge der Stadt Gudensberg sind immer einen Besuch wert. Das liegt in aller Regel auch daran, dass die Gudensberger Jahr für Jahr einen Gastredner präsentieren, der viel Interessantes zu erzählen weiß. Das war auch in diesem Jahr wieder so: Dr. Udo Haase, ehemals Bürgermeister der Gemeinde Schönefeld in Brandenburg – die Kommune, wo aktuell am Pannen-Flughafen Berlin Brandenburg gebaut wird – wusste viel zu erzählen. Mit dem Satz, dass der Flughafen BER der leiseste Airport der Welt ist, hatte er die Lacher auf seiner Seite.

Doch auch auf die Gemeinsamkeiten zwischen seiner und der Chattengau-Kommune wies der 67-Jährige hin. So seien beide regelrechte „Boom-Towns“. In Schönefeld hätte sich die Einwohnerzahl seit 1990 nahezu verdreifacht. Und beim Pro-Kopf-Einkommen liegt die 16.000-Einwohner-Stadt bundesweit auf Platz fünf.

Einen kräftigen Aufschwung erlebt auch die Stadt Gudensberg – und dass schon seit einiger Zeit. „In den letzten 20 Jahren stieg unsere Einwohnerzahl um acht Prozent, und seit 2005 sind in Gudensberg 550 neue Arbeitsplätze entstanden“, wusste Bürgermeister Frank Börner zu berichten. Bauplätze sind inzwischen so knapp dass nicht alle Interessenten welche bekommen können. Hier beschloss der Magistrat, dass diejenigen Familien bevorzugt behandelt werden, die sich ehrenamtlich engagieren.

Abgerundet wurde der launige Abend vom Gudensberger Chor „Die Ohrwürmer“, der der Veranstaltung den musikalischen Rahmen gab.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Kreative Idee in der Corona-Krise: Desinfektionsmittel statt Autopflege

Besondere Situationen erfordern besondere Idee. Das hat sich auch Familie Zülch von InovaTec gedacht. Die ansonsten auf Autopflege spezialisierte Firma stellte kürzlich …
Kreative Idee in der Corona-Krise: Desinfektionsmittel statt Autopflege

Landrat Becker sehr besorgt: Immer mehr Infizierte im Kreis

Mit aktuell 303 Infizierten belegt der Kreis hessenweit den zweiten Platz - hinter den mehr als 600 Infizierten von Frankfurt. Besonders stark grassiert das Coronavirus …
Landrat Becker sehr besorgt: Immer mehr Infizierte im Kreis

Felsberg: Falscher Polizist fragt nach Wertsachen

Am Mittwochnachmittag, 8. April, rief ein falscher Polizist bei vier Personen aus Felsberg-Gensungen an. Am Telefon fragte er die Bewohner nach Wertsachen im Haus.
Felsberg: Falscher Polizist fragt nach Wertsachen

Einbrecher lassen Bäckerkleidung mitgehen

Einbrecher lassen Bäckerkleidung mitgehen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.