Für mehr Sonnenschein: 5.000 Euro-Spende an Fritzlarer Kinder- und Jugendhilfe Haus

+
Freuen sich, die Kinder unterstützen zu können: (v.li.) Einrichtungsleiterin Ursula Mex, Bereichsleiterin Maja Staab, Prokurist Thomas Kupka, Neusehland-Geschäftsfüherin Heike Hartmann-Vitu und Niederlassungsleiter Michael Weiß

Neusehland, Spezialist für Augenoptik und Hörakustik, überreichte dem Kinder- und Jugendhilfe Haus "Carl Sonnenschein" in Fritzlar eine Spende von 5.000 Euro.

Fritzlar. Eine Spende von 5.000 Euro überreichte das Unternehmen Neusehland an das Kinder- und Jugendhilfe Haus „Carl Sonnenschein“ in Fritzlar am vergangenen Donnerstag. „Die Spende ermöglicht es uns, neue Spielgeräte und Außensitzmöglichkeiten für die Wohngruppen zu kaufen“, freut sich Einrichtungsleiterin Ursula Mex. Das Haus „Carl Sonnenschein“ ist eine Einrichtung für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene, die dort von pädagogischen Fachkräften betreut werden.

Der Spezialist für Augenoptik und Hörakustik hat sich bewusst für diese Einrichtung entschieden. „Wir haben unseren Schwerpunkt darauf gelegt, Kindern zu helfen und ihnen Chancengleichheit zu ermöglichen. Durch das Jugendamt wird immer nur der Mindestbedarf abgedeckt und durch die Spende sollen auch die Kinder profitieren“, erklärt Prokurist Thomas Kupka.

Neusehland ist mit inzwischen 31 Standorten in Hessen vertreten, darunter auch in Fritzlar, Korbach, Frankenberg und Schwalmstadt. „Wir sind in Hessen regional verwurzelt und das führt auch zu einer gewissen Verbundenheit. Deshalb wollen wir hier etwas zurückgeben“, sagt Neusehland-Geschäftsführer-in Heike Hartmann-Vitu.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Babyboom zur Jahrfeier: Jubiläumsnachwuchs in Bad Zwesten

2017 gab es bereits 27 Geburten in der Gemeinde Bad Zwesten. Zwei Babys kamen während der 1.200-Jahrfeier auf die Welt.
Babyboom zur Jahrfeier: Jubiläumsnachwuchs in Bad Zwesten

An der Tür gescheitert: Versuchter Einbruch in Guxhagener Rettungswache

Am Dienstagnachmittag versuchten unbekannte Täter in die Rettungswache im Guxhagener Sandweg einzubrechen. Die Einbrecher versuchten die Tür aufzuhebeln, schafften es …
An der Tür gescheitert: Versuchter Einbruch in Guxhagener Rettungswache

Das Rathaus-Gebäude und seine geplanten Mehrkosten zur Sanierung: ein Streitpunkt bei den Parteien in Felsberg.

Ursprünglich sollte die Neugestaltung des Felsberger Rathauses rund 2 Millionen Euro Kosten. Mittlerweile schlagen die Sanierungsarbeiten mit 3,9 Millionen Euro zu …
Das Rathaus-Gebäude und seine geplanten Mehrkosten zur Sanierung: ein Streitpunkt bei den Parteien in Felsberg.

Die Gesamtschule Melsungen präsentiert Hessische Russisch-Olympiade

Austragungsort der 21. Hessischen Russisch-Olympiade war die Gesamtschule Melsungen. 35 Schüler aus ganz Hessen und sogar der russische Konsul Andrey Basov waren zu Gast …
Die Gesamtschule Melsungen präsentiert Hessische Russisch-Olympiade

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.