Niedensteiner packten an zum Frühjahrsputz

+
Am vergangenen Wochenende fand zum dritten Mal „Niedenstein putzt sich“ statt. Mit insgesamt 360 Teilnehmern, Ehrenamtlichen, Schulklassen und Kindertagesstätten hat sich Niedenstein – passend zum Frühjahr – herausgeputzt.

Bereits zum dritten Mal fand die Aktion für alle fünf Stadtteile statt. Zwei Anhänger voll Müll kamen auch in diesem Jahr zusammen.

Niedenstein. Rund 360 Teilnehmer packten zum Niedensteiner Frühjahrsputz kräftig mit an und befreiten die Niedensteiner Gemarkung von unschönen Hinterlassenschaften. Unter dem Motto „Niedenstein putzt sich – gemeinsam packen wir’s an!“ kamen am Samstag zahlreiche Vereine, Kinder und Erwachsene zusammen und engagierten sich, um Niedenstein von Müll zu befreien oder in verschiedenen Arbeits­aktionen den Hessenturm, Spielplätze oder Grillhütten flott für die Saison zu machen. Zuvor wurden die Teilnehmer durch die Ortsvorsteher und Mitarbeiter der Verwaltung mit Handschuhen, Greifzangen und Müllsäcken ausgestattet.

Für die Kindertagesstätten und Schulen wurde in den Tagen zuvor eine Aktionswoche ausgerufen, an der die Kinder- und Jugendgruppen mit großem Engagement teilnahmen. Bereits zum dritten Mal fand die Aktion für alle fünf Stadtteile statt. Zwei Anhänger voll Müll kamen auch in diesem Jahr zusammen. „Es fällt auf, dass die Menschen ihren Müll wieder zunehmend während der Autofahrt aus dem Fenster werfen“, ärgerten sich gleich mehrere Teilnehmer.

Gegen 13 Uhr trafen sich abschließend alle Mitwirkenden, bei einem gemeinsamen Mittagsimbiss am Bürgerhaus Wichdorf, wo die Freiwillige Feuerwehr Wichdorf mit Bratwürstchen und kühlen Getränken wartete. „Es hat wieder Spaß gemacht! Wenn viele Menschen mit anfassen, stärkt das die Gemeinschaft und fördert sogleich das Umweltbewusstsein“, gab Bürgermeister Frank Grunewald an und bedankte sich bei allen Akteuren.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Gudensberger Feuerwehrmann Jörn Althans ist auch ein begnadeter Modellbauer

Rund 700 Stunden hat der 43-Jährige in den Nachbau der neuen Gudensberger Feuerwache investiert.
Gudensberger Feuerwehrmann Jörn Althans ist auch ein begnadeter Modellbauer

Laut und hart gegen den Krebs: Benefizkonzert mit Rockhead für Schallerfriseurin Sela

Nachdem bekannt wurde, dass die 22-jährige Äthiopierin an Brustkrebs erkrankt ist, solidarisieren sich viele aus der Region mit der Schallerfriseure-Auszubildenden.
Laut und hart gegen den Krebs: Benefizkonzert mit Rockhead für Schallerfriseurin Sela

Hospital zum Heiligen Geist stellt sich für die Zukunft auf

Fritzlarer Krankenhaus will bis 2025 über 18 Millionen Euro investieren.
Hospital zum Heiligen Geist stellt sich für die Zukunft auf

Tanja Dittmar führt jetzt als Kreisbrandinspektorin die Geschicke der Feuerwehren im Kreis

Endlich geschafft: Landrat Winfried Becker konnte Tanja Dittmar als neue Kreisbrandinspektorin vorstellen. Dittmar hatte dieselbe Position vorher im Kreis …
Tanja Dittmar führt jetzt als Kreisbrandinspektorin die Geschicke der Feuerwehren im Kreis

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.