Niedenstein: Jäger findet angeschossenes Reh – war es Wilderei?

+
Der Jäger erlöste das angeschossene und verletzte Tier von seinem Leiden.

Das Tier lag im Bereich des Schwosbaches – nördlich von Niedenstein in der Nähe des FKK-Geländes.

Niedenstein. Ein angeschossenes Reh hat ein Jäger am Dienstagmorgen bei Niedenstein gefunden. Es liegt der Verdacht nahe, dass Wilderer das Tier angeschossen haben.

Die genaue Fundstelle liegt im Bereich des Schwosbaches – nördlich von Niedenstein in der Nähe des FKK-Geländes.

Die Tat muss sich zwischen Montag, 23. Juli, 22 Uhr und Dienstag, 24. Juli, 6 Uhr ereignet haben.

Das Tier war angeschossen und verletzt, und der Jäger erlöste es von seinem Leiden.

Das Stück Wild hatte einen Wert von ca. 150 Euro.

Hinweise bitte an die Polizeistation Fritzlar unter Tel. 05622/9966-0.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Für Kids: Im Wildpark Knüll gibt's jetzt den Wildpark-Club

Der neue Club bietet die Gelegenheit, den Park zu allen Jahreszeiten mit Gleichaltrigen kennenzulernen und zu nutzen.
Für Kids: Im Wildpark Knüll gibt's jetzt den Wildpark-Club

Historisch hohe Aufklärungsquote: Polizeiliche Kriminalstatistik für den Schwalm-Eder-Kreis 2019 in Melsungen vorgestellt

Am gestrigen Dienstag wurde in Melsungen die Kriminalstatistik für den Schwalm-Eder-Kreis 2019 vorgestellt. Dabei konnte die Polizei bei der Aufklärungsquote mit 66,3 …
Historisch hohe Aufklärungsquote: Polizeiliche Kriminalstatistik für den Schwalm-Eder-Kreis 2019 in Melsungen vorgestellt

„Kultur-Schätze“ im Rotkäppchenland

Neuer Kultur-Guide für die Region erschienen
„Kultur-Schätze“ im Rotkäppchenland

Neuer Leitender Notarzt für den Schwalm-Eder-Kreis

Landrat verabschiedet den scheidenden LNA Patrick Müller-Nolte und stellt Tobias Honacker als neuen LNA vor
Neuer Leitender Notarzt für den Schwalm-Eder-Kreis

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.