Niedenstein: Jäger findet angeschossenes Reh – war es Wilderei?

+
Der Jäger erlöste das angeschossene und verletzte Tier von seinem Leiden.

Das Tier lag im Bereich des Schwosbaches – nördlich von Niedenstein in der Nähe des FKK-Geländes.

Niedenstein. Ein angeschossenes Reh hat ein Jäger am Dienstagmorgen bei Niedenstein gefunden. Es liegt der Verdacht nahe, dass Wilderer das Tier angeschossen haben.

Die genaue Fundstelle liegt im Bereich des Schwosbaches – nördlich von Niedenstein in der Nähe des FKK-Geländes.

Die Tat muss sich zwischen Montag, 23. Juli, 22 Uhr und Dienstag, 24. Juli, 6 Uhr ereignet haben.

Das Tier war angeschossen und verletzt, und der Jäger erlöste es von seinem Leiden.

Das Stück Wild hatte einen Wert von ca. 150 Euro.

Hinweise bitte an die Polizeistation Fritzlar unter Tel. 05622/9966-0.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

DNA-Abgleich steht noch aus: Auf der A 6 überfahrenes Tier könnte ausgebüxter Wildpark-Wolf sein

Vor wenigen Tagen wurde auf der A 6 in Baden-Württemberg, nahe der Landesgrenze zu Hessen, ein Wolf überfahren. Jetzt wird per DNA-Abgleich geprüft, ob es sich bei dem …
DNA-Abgleich steht noch aus: Auf der A 6 überfahrenes Tier könnte ausgebüxter Wildpark-Wolf sein

Innung des Kraftfahrzeug-Handwerks feiert ihre neuen Gesellen

In einer Feierstunde der Innung des Kraftfahrzeug-Handwerks Melsungen wurden die Gesellen freigesprochen.
Innung des Kraftfahrzeug-Handwerks feiert ihre neuen Gesellen

Nach blutiger Macheten-Attacke steht ein Appenfelder vor Gericht

Ein lang andauernder Nachbarschaftsstreit kam im Jahr 2018 zu seinem blutigen Höhepunkt. In dieser Woche begann der Prozess am Landgericht Kassel, vor dem sich ein …
Nach blutiger Macheten-Attacke steht ein Appenfelder vor Gericht

SPD mit Wind unter den Flügeln

Beim Neujahrsempfang der Schwalm-Eder-Kreis-SPD rief die Spitzenkandidatin, Dr. Katarina Barley, zu mehr Gemeinsamkeit in Europa auf.
SPD mit Wind unter den Flügeln

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.