Niedenstein zäunt seine Teiche ein

+
Die Freizeitanlage Schöne Aussicht in Niedenstein wird eingezäunt. Das ist auch eine Reaktion auf das Unglück von Neukirchen-Seigertshausen. Dort waren im Juni 2016 in einem Feuerlöschteich drei Kinder ertrunken.

Chattengau-Kommune reagiert damit auch auf das Teich-Unglück von Neukirchen-Seigertshausen.

Niedenstein. Die Freizeit- und Teichanlagen in Niedenstein und seinen Stadtteilen sind ein beliebter Aufenthaltsort für Kinder und Jugendliche. Besonders die Freizeitanlage „Schöne Aussicht“ mit seinem Spielplatz in unmittelbarer Nähe zum Teich und das Holzpodest, das zum Verweilen einlädt, erfreuen sich großer Beliebtheit bei Jung und Alt.

„Da die gesellschaftlichen Entwicklungen der letzten Jahre es erforderlich machen, muss allerdings eine erneute Beurteilung des Gefahrenpotentials solcher Naherholungsanlagen vorgenommen werden“, sagt Niedensteins Bürgermeister Frank Grunewald, „immer weniger Kinder können schwimmen und die Fähigkeit bei Kindern und Jugendlichen, Gefahrensituationen richtig einschätzen zu können, geht mehr und mehr verloren. Das hat uns als Eigentümer der Anlagen jetzt veranlasst, mögliche Gefahrensituationen neu zu bewerten. Dazu trägt auch der ‚Teichprozess Neukirchen-Seigertshausen‘ bei.“

Der Magistrat der Stadt Niedenstein hat beschlossen, den aktuellen Stand des Gefährdungspotenzials an den einzelnen Gewässern im Stadtgebiet Niedenstein erneut zu überprüfen. Die Kommunalversicherer GVV, bei dem die Stadt Niedenstein haftpflichtversichert ist, berät darüber hinaus und empfiehlt mögliche Sicherungsmaßnahmen. Die Umsetzung dieser Empfehlungen und den Nachweis darüber sichert dann auch der Stadt den erforderlichen Versicherungsschutz.

Aufgrund der Beschaffenheit des Gewässers in Ermetheis und der Freizeitanlage „Schöne Aussicht“ ist der Magistrat gemeinsam mit den beiden Ortsvorstehern zu dem Ergebnis gekommen, dass sofort provisorische Sicherungsmaßnahmen durchgeführt werden.

Bis zur Festlegung der langfristigen Sicherungsmaßnahmen im Anschluss an die Überprüfung der Niedensteiner Gewässer wurden daher sowohl der Teich in der Freizeitanlage „Schöne Aussicht“ in Niedenstein als auch der Teich in Ermetheis mit Bauzäunen gesichert. Diese Maßnahme stellt dabei eine Übergangslösung dar und wird je nach Ergebnis der Gefährdungsbeurteilung durch eine dauerhafte Lösung ersetzt.

„Diese Maßnahmen dienen dabei dem zeitgemäßen Schutz der jüngeren Mitbürgerinnen und Mitbürgern – unseren Kindern“, so Grunewald abschließend.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Glätteunfall bei Felsberg: 26-jährige landet im Graben
Heimat Nachrichten

Glätteunfall bei Felsberg: 26-jährige landet im Graben

Am heutigen Freitagvormittag kam eine 26-Jährige aus Felsberg mit ihrem Toyota auf der Straße zwischen Böddiger und Deute von der schneebedeckten Fahrbahn ab. Das Auto …
Glätteunfall bei Felsberg: 26-jährige landet im Graben
Betreuungsräume statt Hausmeisterwohnung Kreis lässt Waberner Grundschule ausbauen
Heimat Nachrichten

Betreuungsräume statt Hausmeisterwohnung Kreis lässt Waberner Grundschule ausbauen

Der Schwalm-Eder-Kreis investiert in den Ausbau der Grundschule am Reiherwald in Wabern. Um eine adäquate und zeitgemäße Nachmittagsbetreuung an der Schule zu …
Betreuungsräume statt Hausmeisterwohnung Kreis lässt Waberner Grundschule ausbauen
Wenzigeröder Karl-Heinz Schröder züchtet seit 40 Jahren in seinem Garten Bonsaibäume
Heimat Nachrichten

Wenzigeröder Karl-Heinz Schröder züchtet seit 40 Jahren in seinem Garten Bonsaibäume

Kleine Bäume, große Kunst: Karl-Heinz Schröders Leidenschaft begann vor 40 Jahren. Seitdem zwickt und zwackt er an einheimischen und exotischen Bäumen herum, um sie über …
Wenzigeröder Karl-Heinz Schröder züchtet seit 40 Jahren in seinem Garten Bonsaibäume
30 Jahre MB Media
Heimat Nachrichten

30 Jahre MB Media

Schwalm-Eder-Kreis / Werra-Meißner-Kreis / Landkreis Kassel. Der MB-Media Verlag feiert seinen 30sten Geburtstag.
30 Jahre MB Media

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.