Niedensteiner Stadtteil Metze feiert 1.200. Geburtstag

+

Zur 1.200-Jahrfeier im Niedensteiner Stadtteil Metze laden 75 Vereine und Dienstleister zur Entdeckertour durch den Ort ein.

Niedenstein-Metze. Am Wochenende vom 18. bis 20. August feiert der Niedensteiner Stadtteil Metze seinen 1.200. Geburtstag. Mit zahlreichen Marktplätzen zum Thema Landwirtschaft, Natur, Kreativität und Geschichte sowie einer Zeitreise durch das Mittelalter laden Metzerinnen und Metzer und Dienstleister zum Mitfeiern ein. Über 75 Vereine und Dienstleister begleiten die Entdeckertour durch den alten Ortskern. Aktivitäten und Familienspiele werden von den örtlichen Vereinen angeboten. Niedensteins Bürgermeister Frank Grunewald: „Die Besucher können sich auf einen Rundgang begeben und dabei die Vielfalt des Ortes kennenlernen. Man kann sich beispielsweise die Geschichte alter Häuser erzählen lassen. Oder man lässt sich in alte Arbeitstechniken einweisen.“ Alternativ kann man bei der tiermedizinischen Ausstellung quizzen oder das erste Bulliwood Kino mit dem KuckAn Theater erleben. Oder man lässt es sich einfach im Weindorf gut gehen. „Unsere Gäste können sich auf tolle musikalische Angebote, abwechslungsreiche Unterhaltung und viele regionale Produktangebote freuen“, so Grunewald.

Am Freitagabend wird das Fest mit einem öffentlichen Festkommers eröffnet. Die Marktzeiten am Samstag für den stehenden Festzug sind von 11 bis 17 Uhr, am Sonntag von 10 bis 18 Uhr. Ab 19 Uhr beginnt am Samstagabend die große Scheunenfeier mit der Band „Vorsicht Gebläse“. Am Sonntagmorgen sind alle Metzerinnen und Metzer zu einer Frühstückstafel im Weindorf ab 8.30 Uhr eingeladen. Jeder, der teilnehmen möchte, kann einfach vorbei kommen und bringt etwas mit, was zum Frühstück dazu gehört. So entsteht eine bunte Frühstückstafel, mit allem was das Herz begehrt. Der Eintritt zum stehenden Festzug ist frei. Der Eintritt zum Scheunenabend am Samstag, 19. August, kostet 8 Euro im Vorverkauf und 10 Euro an der Abendkasse. Tickets sind im Bürgerbüro der Stadt Niedenstein, dem Gasthaus Hahn in Metze oder beim Ortsvorsteher Manfred Ries zu erwerben. Von allen Einfahrtsseiten in den Ort stehen den Besuchern Parkplätze gegen einen kleinen Kostenbeitrag zur Verfügung. Die Ortsdurchfahrt ist für den Verkehr gesperrt.

„Vorsicht Gebläse“ ist Top-Act bei der Scheunenfeier am Samstagabend

„Vorsicht Gebläse“ spielen zum Scheunenabend der 1200-Jahrfeier in Metze am Samstag, 19. August. Eine Zusage, über die der Festausschuss und Ortsbeirat des Ortes sich bereits sehr früh in der Planungsphase haben freuen dürfen. „Vorsicht Gebläse“ – im wahrsten Sinne des Wortes eine „riesige“ Band, fackelt bei Ihren Konzerten ein wahres Feuerwerk bekannter Hits aus Rock, Pop, Funk & Soul ab. Die Band besticht mit ihrem 20-köpfigen Bläser-Brass-Ensemble, der Rhythmusgruppe und den fünf Sängerinnen und Sängern, die bekannte Hits von Cocker, Earth Wind & Fire, Tower of Power, Robbie Williams, Jan Delay oder Bruno Mars spielen und zu denen sich in den 70er, 80er und 90er Jahren des letzten Jahrhunderts schon Papa und Mama in den Tanztempeln ihre Arme und Beine verbogen. Bekannt ist Vorsicht Gebläse in den nordhessischen Gefilden durch Auftritte wie bei Grieschäfers Scheunenfest oder den Kasseler Stadtfesten. Die Band ist aber auch überregional eine feste Größe und spielt sich so nicht nur durch Hessen und Bayern. Die Band schaffte es immer wieder den Funken schnell auf das Publikum überspringen zu lassen. Eine Band, die man gesehen und vor allem gehört haben sollte und die einen besonderen Abend verspricht! Die Tickets sind im Vorverkauf für 8 Euro im Bürgerbüro der Stadt Niedenstein und in der Gaststätte Hahn in Metze erhältlich. Tickets an der Abendkasse kosten 10 Euro.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Spangenberg: Spaziergänger finden Gift-Köder – Polizei warnt Hundebesitzer

Nachdem Spaziergänger am Montag im Wald bei Spangenberg Gift-Köder gefunden haben, mahnt die Polizei Hundebesitzer zur Vorsicht.
Spangenberg: Spaziergänger finden Gift-Köder – Polizei warnt Hundebesitzer

Spangenberg: 30 Kaninchen einfach im Wald „entsorgt“

Unbekannte setzten die Tiere einfach im Wald aus – acht von den über 30 Kaninchen bezahlten das mit ihrem Leben.
Spangenberg: 30 Kaninchen einfach im Wald „entsorgt“

Tom Gagelmann erhält Silberne Sportlerehrenplakette der Gemeinde Wabern

Tom Gagelmann erhält Silberne Sportlerehrenplakette der Gemeinde Wabern

Schwalm-Eder: Innung spricht Bäcker und Bäckerei-Fachverkäuferinnen frei

Obermeister Olaf Nolte lobte das Engagement der jungen Leute, der Lehrerschaft, der Eltern und der Betriebe.
Schwalm-Eder: Innung spricht Bäcker und Bäckerei-Fachverkäuferinnen frei

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.