Obermöllricher Grundschule feierte Tag des Buches

+

Der Tag der Buches wurde zum Großevent für Leseratten und Naschkatzen in der Grundschule in Obermöllrich.

Obermöllrich. Alte Bücher in neuen Händen sowie ein Sonnensegel für den Schulsandkasten, das ist die Bilanz des Tag des Buches, an dem sich in diesem Jahr erstmals auch die Grundschule in Obermöllrich beteiligte.Das Kollegium der "Grundschule zum Obersten Holz" hatte zusammen mit dem Förderverein einen Bücherflohmarkt organisiert, der bei den Kids für Begeisterung sorgte. Von zu Hause hatten die Schüler ausgelesene Bücher mitgebracht, die jetzt für einen Euro pro Stück den Besitzer wechseln konnten. Fröhlich liefen die jungen Leseratten von Stand zu Stand, stöberten in den Büchern und tauschten sich mit ihren Klassenkameraden darüber aus. Und einige verzogen sich mit dem neu erstandenen Buch sofort in eine Ecke, um dort zu schmökern.

Parallel dazu versorgten die Mitglieder des Fördervereins sowie fünf weitere Mütter die Kinder und auch die Lehrer mit frisch gebackenen Waffeln. Schulleiterin Daniela Schliebs: "Das Ergebnis kann sich sehen lassen: Der Verkauf von 187 Büchern und 111 Waffeln brachte einen Gesamterlös von 242,50 Euro, mit dem unser Förderverein jetzt das lang ersehnte Sonnensegel für den Sandkasten auf dem Schulhof anschaffen kann. Und Fördervereinsvorsitzende Daniela Zieß stellte eine Wiederholung der tollen Aktion in Aussicht: "Alle waren so begeistert, dass wir im nächsten Jahr am Welttag des Buches wieder einen Bücherflohmarkt veranstalten werden."

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Jugendlicher an Guxhagener Bahnhof von drei männlichen Personen ausgeraubt

Das Smartphone, die Kopfhörer und eine teure Umhängetasche wurden einem Jugendlichen am Montagabend auf dem Guxhagener Bahnhof gestohlen.
Jugendlicher an Guxhagener Bahnhof von drei männlichen Personen ausgeraubt

Bei Harle: 18-Jähriger überschlägt sich mit 510 PS-Mercedes mehrfach und wird schwer verletzt

Bei Harle: 18-Jähriger überschlägt sich mit 510 PS-Mercedes mehrfach und wird schwer verletzt

Beratung mit Abstand

Im Jobcenter Schwalm-Eder sind wieder Kundengespräche möglich - hier ein Interview mit einer Arbeitssuchenden.
Beratung mit Abstand

Coronakrise: Fritzlar scheint mit blauem Auge davonzukommen

Bürgermeister Spogat zieht Zwischenbilanz - „Mit unseren liquiden Mittel von über einer Million Euro können wir die finanziellen Folgen abfedern“, glaubt das …
Coronakrise: Fritzlar scheint mit blauem Auge davonzukommen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.