Mit Obstsäften beladener Lkw brennt auf der A7 bei Melsungen völlig aus

+

25 Einsatzkräfte rückten in der Nacht aus, um auf der A7 bei Melsungen einen Lkw zu löschen, der lichterloh brannte.

Melsungen/A7. Am Donnerstag, 18. Juli, geriet kurz nach 3 Uhr auf der A7 in Richtung Süden, bei der Rastanlage Hasselberg ein mit Obstsäften beladener Lkw in Brand. Beim Eintreffen der Freiwilligen Feuerwehr Melsungen stand der Lkw schon im Vollbrand. Brandursache ist vermutlich ein technischer Defekt am Motor.

Der 60-jährige Fahrer bemerkte in einer Steigungsstrecke, dass sein Lkw merklich an Leistung verlor und wollte an der Rastanlage Hasselberg abfahren, um zu sehen woran es liegen könnte. Hierzu kam er jedoch nicht mehr. Der Mann konnte den Lkw gerade noch auf dem Standstreifen abstellen. Kurze Zeit später stand der Sattelauflieger bereits im Vollbrand. Während der Löscharbeiten durch die Feuerwehr Melsungen musste die Autobahn kurzzeitig komplett gesperrt werden. Wenig später konnte zumindest eine Fahrspur wieder für den Verkehr frei gegeben werden. Der Fahrer brachte sich rechtzeitig in Sicherheit und wurde glücklicherweise nicht verletzt.

120.000 Euro Schaden: Lkw brennt auf A7 lichterloh

 © Hessennews TV
 © Hessennews TV
 © Hessennews TV
 © Hessennews TV
 © Hessennews TV
 © Hessennews TV
 © Hessennews TV
 © Hessennews TV
 © Hessennews TV
 © Hessennews TV
 © Hessennews TV
 © Hessennews TV
 © Hessennews TV
 © Hessennews TV
 © Hessennews TV
 © Hessennews TV
 © Hessennews TV
 © Hessennews TV
 © Hessennews TV
 © Hessennews TV
 © Hessennews TV
 © Hessennews TV
 © Hessennews TV
 © Hessennews TV
 © Hessennews TV
 © Hessennews TV
 © Hessennews TV
 © Hessennews TV

Trotz des reibungslosen Ablaufes bei den Löschmaßnahmen kommt es dennoch immer wieder zu Problemen mit der Wasserzufuhr auf der Autobahn. Aus diesem Grund wurde ein Tankfahrzeug der Feuerwehr Homberg nachalarmiert. Im Auflieger befanden sich PET Getränkepackungen mit verschiedenen Säften, die beim Brand ebenfalls komplett zerstört wurden. Die Löscharbeiten zogen sich bis in die frühen Morgenstunden hin.

Die Polizei schätzt den Gesamtschaden auf 120.000 Euro. Vor Ort waren 25 Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehren Melsungen und Homberg, ein Rettungswagen aus Knüllwald und zwei Beamte der Autobahnpolizei Baunatal. Die Einsatzleitung hatte der stellvertretende Stadtbrandinspektor Patrick Metz aus Melsungen. Es kam zu Behinderungen auf der A7 in Richtung Süd.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Kreative Idee in der Corona-Krise: Desinfektionsmittel statt Autopflege

Besondere Situationen erfordern besondere Idee. Das hat sich auch Familie Zülch von InovaTec gedacht. Die ansonsten auf Autopflege spezialisierte Firma stellte kürzlich …
Kreative Idee in der Corona-Krise: Desinfektionsmittel statt Autopflege

Landrat Becker sehr besorgt: Immer mehr Infizierte im Kreis

Mit aktuell 303 Infizierten belegt der Kreis hessenweit den zweiten Platz - hinter den mehr als 600 Infizierten von Frankfurt. Besonders stark grassiert das Coronavirus …
Landrat Becker sehr besorgt: Immer mehr Infizierte im Kreis

Felsberg: Falscher Polizist fragt nach Wertsachen

Am Mittwochnachmittag, 8. April, rief ein falscher Polizist bei vier Personen aus Felsberg-Gensungen an. Am Telefon fragte er die Bewohner nach Wertsachen im Haus.
Felsberg: Falscher Polizist fragt nach Wertsachen

Einbrecher lassen Bäckerkleidung mitgehen

Einbrecher lassen Bäckerkleidung mitgehen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.