Ohne Führerschein, unter Drogen und mit rund 80 km/h durch 30er-Zone: Mann fliegt in Beiseförth mit PKW aus Kurve

+
In der Links-Kurve Richtung Malsfeld kam der alkoholisierte Mann ohne Führerschein von der Fahrbahn ab, fuhr das Ortschild um und kam erst 30 Meter weiter auf einem Hof zum Stehen

Schon zum zweiten Mal war der Mann ohne Führerschi unterwegs. Sein Beifahrer flüchtete sofort mit einem Rucksack

Malsfeld. „Er kam wie angeflogen“, berichten Augenzeugen. Der obere Teil der Brunnenstraße (Richtung Malsfeld) in Beiseförth wird oft als Rennstrecke benutzt. Nicht ohne Grund wurde dort eine 30 km/h-Zone eingeführt. Doch nur wenige Autofahrer halten sich daran. Am Freitagabend fuhr wieder ein Hobby-Rennfahrer mit gefühlten 80 km/h über die Straße, soll laut Anwohnern mit seinem VW-Kombi schon auf der Brücke abgehoben sein. In der Links-Kurve konnte der polizeibekannte Mann dann sein Auto nicht mehr halten, streifte einen ihm entgegenkommenden Lieferwagen, flog aus der Kurve, spießte das Ortsschild auf einer Wiese auf und kam erst auf einem angrenzenden Hof zum Stehen.

Beifahrer flüchtete

Wie durch ein Wunder wurde niemand verletzt. Direkt nach dem Unfall sprang der Beifahrer mit einem Rucksack aus dem Auto und flüchtete „Nicht auszudenken, wenn noch Kinder oder andere Spaziergänger auf der Straße oder Wiese gewesen wären.“ So Anrainer. Der Fahrer des Lieferwagens erlitt einen Schock. Als die Polizei an der Unfallstelle eintraf, kam raus: Der Mann ist bereits zum zweiten Mal ohne Führerschein gefahren, hat seinen schon seit langer Zeit verloren. Weiter kam beim ersten Alkoholschnelltest heraus, dass er zu viel Alkohol im Blut hatte. Zur weiteren Untersuchung nahmen die Beamten den Mann mit. Ob er auch noch unter dem Einfluss von anderen Drogen stand, ist derzeit noch unklar.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Für Kids: Im Wildpark Knüll gibt's jetzt den Wildpark-Club

Der neue Club bietet die Gelegenheit, den Park zu allen Jahreszeiten mit Gleichaltrigen kennenzulernen und zu nutzen.
Für Kids: Im Wildpark Knüll gibt's jetzt den Wildpark-Club

Historisch hohe Aufklärungsquote: Polizeiliche Kriminalstatistik für den Schwalm-Eder-Kreis 2019 in Melsungen vorgestellt

Am gestrigen Dienstag wurde in Melsungen die Kriminalstatistik für den Schwalm-Eder-Kreis 2019 vorgestellt. Dabei konnte die Polizei bei der Aufklärungsquote mit 66,3 …
Historisch hohe Aufklärungsquote: Polizeiliche Kriminalstatistik für den Schwalm-Eder-Kreis 2019 in Melsungen vorgestellt

„Kultur-Schätze“ im Rotkäppchenland

Neuer Kultur-Guide für die Region erschienen
„Kultur-Schätze“ im Rotkäppchenland

Neuer Leitender Notarzt für den Schwalm-Eder-Kreis

Landrat verabschiedet den scheidenden LNA Patrick Müller-Nolte und stellt Tobias Honacker als neuen LNA vor
Neuer Leitender Notarzt für den Schwalm-Eder-Kreis

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.