Parteifreundschaft wird gepflegt

+

In regelmäßigen Abständen treffen sich die Mitglieder der CDU-Senioren aus dem Schwalm-Eder-Kreis, Eisenach und dem Wartbergkreis, um ihre Parteifreundschaft zu pflegen.

Schwalm-Eder/Eisenach. In regelmäßigen Abständen, etwa alle zwei Monate, treffen sich die Mitglieder der CDU-Senioren Union aus dem Schwalm-Eder-Kreis mit ihren Parteikollegen der CDU-Senioren aus Eisenach und dem Wartbergkreis. Neben Diskussionen zum aktuellen politischen Geschehen auf Landes- und Bundesebene, stehen auch immer besondere Aktionen auf der Agenda.

Diesmal reisten die Senioren-Christdemokraten, allen voran Karl Mihm, Landtagsabgeordneter a.D., und Vorsitzender Volker Papenhagen nach Eisenach und besuchten dort das Bachhaus. Unter der fachkundigen Führung Uwe Fischers, erfuhren die Teilnehmer, zu denen auch der ehemalige Landrat des Wartburgkreises Dr. Martin Kaspari gehörte, viel Interessantes über das Leben und die Musik von Johann Sebastian Bach. Als nächstes wollen die befreundeten Verbände das Lager Friedland besichtigen, wie Karl Mihm bekannt gab.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Lesermeinung: „Brauchen wir Wölfe in der freien Wildbahn?“

Ein Leserbrief von Rainer Wackerbarth aus Fritzlar-Lohne zum Artikel „Der Wolf rückt den Schafen auf den Pelz“ im EXTRA TIP vom 20. Mai.
Lesermeinung: „Brauchen wir Wölfe in der freien Wildbahn?“

Wabern feiert

Viel Prominenz kam zum Festakt anlässlich des 1200-jährigen Jubiläums von Wabern.
Wabern feiert

Alles Amateure

Bei Einbruchversuchen blieb es in Gensungen und in Felsberg - in Gensungen scheiterten die Einbrecher beim Versuch in ein Vereinsheim einzubrechen, in Wabern konnten sie …
Alles Amateure

Fotogalerie: Entstehung des Felsberger Rhododendron-Gartens

Der Rhododendron-Garten in Felsberg erstahlt in diesen Tagen in voller Blüte. Unsere Fotogalerie zeigt die Entstehung diesen Kleinods.
Fotogalerie: Entstehung des Felsberger Rhododendron-Gartens

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.