Pfieffebrücke: B 83 zu B. Braun wird ab Montag halbseitig gesperrt

+
Wegen Bauarbeiten an der Pfieffebrücke muss die B 83 Richtung B. Braun auf rund 600 Meter halbseitig gesperrt werden.

Ab Montag (20. März) wird die B 83 an der Pfieffebrücke für rund 600 Meter halbseitig gesperrt.

Melsungen. Im Zuge des laufenden Neubaus der Pfieffebrücke bei Melsungen wird auf einer Strecke von rund 600 Meter die Fahrbahndecke der B 83 zwischen der Einmündung der B 487 und der Zufahrt zur B. Braun Melsungen AG erneuert. Während der Bauzeit vom 20. März bis voraussichtlich zum 21. April wird der Bundesstraßenabschnitt halbseitig gesperrt. Die Verkehrsführung erfolgt als Einbahnstraßenregelung mit freier Fahrt in Richtung Melsungen. Der Verkehr aus Richtung Melsungen wird über die A 7 bis zur Anschlussstelle Malsfeld geführt und von dort weiter über die L 3224 und die K 15 zur B 83. Die Umleitung ist ausgeschildert.

Der Neubau der Pfieffebrücke geht derweil in die letzte Bauphase. Gegenwärtig wird die Abdichtung auf den Oberbau des neuen Bauwerks aufgebracht, bevor dann im Zuge der Fahrbahnsanierung der B 83 die Anschüttungen an die Widerlager und das Aufbringen der Gußasphaltschicht folgen.

Das im Jahre 1936 errichtete alte Brückenbauwerk über die Pfieffe entsprach nicht mehr den heutigen verkehrlichen Anforderungen. Da eine Instandsetzung des Bauwerks aus bautechnischen und aus wirtschaftlichen Gründen nicht in Betracht kam, wurde die vorhandene Brücke durch einen Neubau in Ortbetonbauweise mit einer lichten Weite von 9 etern zwischen den beiden Widerlagern ersetzt. Die Verbreiterung des neuen Bauwerks gegenüber der alten Brücke gewährleistet auch einen höheren Wasserdurchfluss.

Im Zuge der Bauarbeiten wurde die im Jahre 1998 für den Radverkehr angrenzend errichtete und inzwischen sanierungsbedürftige Holzplattenbrücke ebenfalls abgebrochen. Der Radverkehr wird künftig auf einem 2,50 Meter breiten Radweg über die neue Straßenbrücke geführt. Zur Zeit wird der Verkehr auf der Bundesstraße über eine Umfahrung einschließlich einer Behelfsbrücke an der Baustelle vorbeigeleitet. Nach der Fertigstellung des Bauwerks und der Fahrbahnerneuerung wird der Verkehr wieder zurückverlegt und Behelfsbrücke und Umfahrung wieder beseitigt.

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Trotz Arbeit: Im Schwalm-Eder-Kreis sind über 1.600 Menschen auf Hartz IV angewiesen

DGB warnt: „Minijobs sind keine Brücke in reguläre Beschäftigung sondern Armutsrisiko.“
Trotz Arbeit: Im Schwalm-Eder-Kreis sind über 1.600 Menschen auf Hartz IV angewiesen

„Pech gehabt“ – Bodo Bach präsentiert am Sonntag, 2. April, sein neues Programm im Gudensberger Bürgerhaus

Bodo steht wieder mittendrin im prallen Leben und stellt die richtigen Fragen: „Werd’ ich vom Pech verfolgt oder geh’n mir nur zufällig in die gleiche Richtung?“
„Pech gehabt“ – Bodo Bach präsentiert am Sonntag, 2. April, sein neues Programm im Gudensberger Bürgerhaus

Kai Wölk aus Jesberg-Hundshausen ist Kandidat beim großen „Hessenquiz“

Am Sonntag ist der 33-Jährige um 22.15 Uhr Kandidat von Jörg Bombach.
Kai Wölk aus Jesberg-Hundshausen ist Kandidat beim großen „Hessenquiz“

L 3150 zwischen Werkel und Gudensberg wird saniert – Umleitungen über Obervorschütz bzw. Lohne

Am Montag, 27. März geht's los: die L 3150 zwischen Werkel und Gudensberg muss für zwölf Tage voll gesperrt werden. Verkehrsteilnehmer müssen mit Behinderungen rechnen.
L 3150 zwischen Werkel und Gudensberg wird saniert – Umleitungen über Obervorschütz bzw. Lohne

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.