Platz für sechs Fahrzeuge

+
Freuen sich auf die neue Fahrzeughalle: Mitarbeiter des städtischen Bauhofes.

Städtischer Bauhof Gudensberg: Bauarbeiten für neue Fahrzeughalle haben begonnen

Gudensberg. Vor wenigen Tagen haben die Bauarbeiten zur Erweiterung des Gudensberger städtischen Bauhofes im Bereich der Besser Straße begonnen. Gebaut wird neben dem Alten Bahnhof – das historische Gebäude wird nach der Sanierung ebenfalls durch den Bauhof genutzt – eine neue Halle für die Fahrzeuge und den Winterdienst.

Die Enge beim Abstellen der Fahrzeuge im Fuhrpark des städtischen Bauhofes soll demnächst der Vergangenheit angehören. Mit Ungeduld warten die Mitarbeiter der kommunalen Einrichtung, die Tag und mitunter auch Nacht engagiert für das Funktionieren der öffentlichen Infrastruktur sorgen, darauf, dass die 22 mal 13 Meter große Halle fertig wird. Sie wird dringend als gesicherte Abstellfläche benötigt. Sechs Fahrzeuge werden dort Platz finden.

Für den Ausbau des Bauhofes haben die städtischen Gremien rund 1,1 Millionen Euro zur Verfügung gestellt. Für die Fahrzeug- und Winterdiensthalle wurden die Erd- und Stahlbetonarbeiten sowie Zimmerer- und Dachdeckerarbeiten mit einem Volumen von 300.000 Euro vergeben. Für die Halle rechnet die Stadtverwaltung mit Kosten von rund 360.000 Euro.

Auftragnehmer der Erd- und Stahlbetonarbeiten ist die Bauunternehmung Fröde aus Homberg. Für die sich anschließenden Zimmererarbeiten hat die Holzbau-Firma Spohr aus Frankenau den Zuschlag bekommen. Die Dachdeckerarbeiten übernimmt die Firma Horstmann, Wabern. Projektleiter Jürgen Hempeler von der städtischen Bauverwaltung hofft, dass die Arbeiten bis Mitte des Jahres ausgeführt werden können.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Neujahrsempfang der Stadt Gudensberg: Launiger Abend im Bürgersaal

Gastredner war diesmal Dr. Udo Hasse, ehemaliger Bürgermeister von Schönefeld
Neujahrsempfang der Stadt Gudensberg: Launiger Abend im Bürgersaal

Schwalm-Eder-Kreis sponsert Waschmaschinenkäufer

Neues Förderprogramm für 2020 gestartet: Kauf von sparsamen Elektrogeräten wird bezuschusst
Schwalm-Eder-Kreis sponsert Waschmaschinenkäufer

Fritzlarer wird Opfer der Betrugsmasche "Tech Support Scam"

Angeblicher Microsoft-Mitarbeiter ergaunert mehrere tausend Euro
Fritzlarer wird Opfer der Betrugsmasche "Tech Support Scam"

Nach Windradbrand: Kreisstraße 158 zwischen Körle und Albshausen bleibt gesperrt

Es besteht die Gefahr, dass die Rotorblätter abbrechen und runterfallen können
Nach Windradbrand: Kreisstraße 158 zwischen Körle und Albshausen bleibt gesperrt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.