Fritzlar-Lohne: Menschliche Knochen bei Grabearbeiten in Garten gefunden

Am Samstagabend wurden bei Grabearbeiten in einem Garten im Fritzlarer Stadtteil Lohne menschliche und tierische Knochen gefunden.

Fritzlar-Lohne. Mysteriöser und zugleich grausamer Fund im Fritzlarer Stadtteil Lohne: Am Samstagabend wurden bei Grabearbeiten auf einem Gartengrundstück in der Waldecker Straße Knochen gefunden in etwa einem Meter Tiefe gefunden.

Nach ersten Erkenntnissen handelt es sich nach Angaben der Polizei um tierische und auch menschliche Knochen. Da die Grabenden sofort von menschlichen Überresten ausgegangen seien, hätten sie die Polizei verständigt, erklären Polizei und Staatsanwaltschaft in einer gemeinsamen Pressemitteilung.

Die Fundstelle wurde am Montag von Ermittlern der Homberger Kriminalpolizei, dem Erkennungsdienst und einem Mediziner vom Gerichtsmedizinischen Institut in Gießen untersucht. Die Knochen sind laut Pressemitteilung vermutlich schon mehrere Jahrzehnte im Erdreich gewesen.

Die weitere Untersuchung der Knochen erfolgt im Gerichtsmedizinischen Institut in Gießen. Die Kriminalpolizei in Homberg hat die Ermittlungen zur Identität und der Todesursache übernommen.

Hinweise bitte an die Kriminalpolizei in Homberg, Tel. 05681-7740.

Rubriklistenbild: © Symbolfoto

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Oben ohne: Fans des Opel Kadett Aero treffen sich in Borken

Schnurrende Motoren und wunderbare Erinnerungen: Am Wochenende traf sich der Opel-Stammtisch in Borken.
Oben ohne: Fans des Opel Kadett Aero treffen sich in Borken

Bildergalerie: Fans des Opel Kadett Aero treffen sich in Borken

Bildergalerie: Fans des Opel Kadett Aero treffen sich in Borken

Im Selbstversuch: MB-Volontärin Melina Lindner beim Efzewiesenlauf

Dass kalte Pizza und Yoga nicht unbedingt die beste Vorbereitung auf einen Fünf-Kilometer-Lauf sind, musste MB-Volontärin Melina Lindner auf die harte Tour lernen. …
Im Selbstversuch: MB-Volontärin Melina Lindner beim Efzewiesenlauf

Der Wolf rückt den Schafen auf den Pelz: Raubtier auf dem Vormarsch – Warnung für Weidetierhalter

In Ost- und Norddeutschland längst heimisch, werden auch in Hessen immer wieder Wölfe gesichtet. Bis sich erste Rudel ansiedeln ist es nur eine Frage der Zeit. Besonders …
Der Wolf rückt den Schafen auf den Pelz: Raubtier auf dem Vormarsch – Warnung für Weidetierhalter

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.