Fritzlar-Lohne: Menschliche Knochen bei Grabearbeiten in Garten gefunden

Am Samstagabend wurden bei Grabearbeiten in einem Garten im Fritzlarer Stadtteil Lohne menschliche und tierische Knochen gefunden.

Fritzlar-Lohne. Mysteriöser und zugleich grausamer Fund im Fritzlarer Stadtteil Lohne: Am Samstagabend wurden bei Grabearbeiten auf einem Gartengrundstück in der Waldecker Straße Knochen gefunden in etwa einem Meter Tiefe gefunden.

Nach ersten Erkenntnissen handelt es sich nach Angaben der Polizei um tierische und auch menschliche Knochen. Da die Grabenden sofort von menschlichen Überresten ausgegangen seien, hätten sie die Polizei verständigt, erklären Polizei und Staatsanwaltschaft in einer gemeinsamen Pressemitteilung.

Die Fundstelle wurde am Montag von Ermittlern der Homberger Kriminalpolizei, dem Erkennungsdienst und einem Mediziner vom Gerichtsmedizinischen Institut in Gießen untersucht. Die Knochen sind laut Pressemitteilung vermutlich schon mehrere Jahrzehnte im Erdreich gewesen.

Die weitere Untersuchung der Knochen erfolgt im Gerichtsmedizinischen Institut in Gießen. Die Kriminalpolizei in Homberg hat die Ermittlungen zur Identität und der Todesursache übernommen.

Hinweise bitte an die Kriminalpolizei in Homberg, Tel. 05681-7740.

Rubriklistenbild: © Symbolfoto

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Gelungene Pre-Opening-Party bei Autohaus Ostmann in Melsungen

Nach einer langen Baustellen-Phase hat die Autohaus Ostmann-Niederlassung in Melsungen nun offiziell in den neuen Räumlichkeiten eröffnet. Hier die Bilder von der …
Gelungene Pre-Opening-Party bei Autohaus Ostmann in Melsungen

Schlägerei auf Kirmesgelände - Polizei sucht Zeugen

Die Polizei sucht aktuell nach Zeugen, die auf der Singliser Kirmes vor dem Festzelt Schlägereien beobachtet haben.
Schlägerei auf Kirmesgelände - Polizei sucht Zeugen

Speerwerfer Henri Alter und das MT-Staffel-Quartett standen im Finale der deutschen U23-Meisterschaften

Melsunger U23-Leichtathleten setzen bei Deutschen Meisterschaften in Leverkusen zwei Ausrufezeichen.
Speerwerfer Henri Alter und das MT-Staffel-Quartett standen im Finale der deutschen U23-Meisterschaften

Kameradschaften des Kyffhäuserbundes ermitteln Landesmeister im Sportschießen

Der Norden schoss in Homberg. Jetzt heißt es "Warten bis die anderen geschossen haben".
Kameradschaften des Kyffhäuserbundes ermitteln Landesmeister im Sportschießen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.