Polizei findet mehrere Cannabis-Plantagen im Kreis

+

"Indoorplantage" entdeckt: Verfahren gegen vier Tatverdächtige

Melsungen/Malsfeld. Vier Tatverdächtige, im Alter von 28 bis 61 Jahren, wurden von der Kriminalpolizei Homberg als Mitglieder einer Bande, welche illegal Drogen anbaut, ermittelt. Bei einer Durchsuchungsaktion wurden mehrere  "Indoorplantagen” und Drogen gefunden.

Die Tatverdächtigen sollen seit 2008 illegal Cannabis angebaut und anschließend verkauft haben. Vor rund drei Wochen wurden die Wohnungen der Tatverdächtigen in Melsungen und Malsfeld durchsucht. In dessen Rahmen fanden die Polizisten in drei Gebäuden professionell eingerichtete und mit entsprechenden Marihuana-Pflanzen bestückte Plantagen. Insgesamt wurden 5,5 Kilogramm Marihuana-Pflanzen sowie 150 Gramm konsumfertiges Marihuana aufgefunden und sichergestellt.

Das Besondere: Die Tatverdächtigen nutzten mehrere baugleiche mobile Aufzuchtanlagen. Neben den aufgefundenen Betäubungsmitteln wurde auch das komplette technische Equipment der Tatverdächtigen sichergestellt. Der Wert beträgt mehrere tausend Euro. Alle vier Männer wurden gemäß Rücksprache mit der zuständigen Staatsanwaltschaft nach Beendigung der Maßnahmen wieder auf freien Fuß gesetzt.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Oberurff: Lkw kracht in Stauende

Zwei Schwerverletzte bei Auffahrunfall auf der B 3
Oberurff: Lkw kracht in Stauende

Unfall bei Knüllwald sorgte für Vollsperrung der A 7

Autofahrerin schwer verletzt und rund 18.000 Sachschaden
Unfall bei Knüllwald sorgte für Vollsperrung der A 7

Siedlungsmanagement Schwalm-Aue: Jetzt online mitmachen!

Ortskerne sollen wieder attraktiver und lebendiger werden, indem Leerstände und städtebauliche Mängel abgebaut werden.
Siedlungsmanagement Schwalm-Aue: Jetzt online mitmachen!

Junger Mann kollidiert bei Fritzlar mit Personenzug

Am Montagabend kam es bei Fritzlar zu einer Kollision zwischen einem Audi und der Kurhessenbahn.
Junger Mann kollidiert bei Fritzlar mit Personenzug

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.