Zeugen gesucht: 18-Jährige wurde bei Malsfelder Kirmes mit Glasflasche am Kopf verletzt

+

Eine 18-Jährige wurde bei der Malsfelder Kirmes von einem Unbekannten mit einer Glasflasche am Kopf getroffen. Sie erlitt eine Platzwunde an der Stirn. Die Polizei sucht nun nach Zeugen.

Malsfeld. Eine blutende Kopfwunde erlitt eine 18-jährige Malsfelderin am Samstagmorgen (9. September, 2.45 Uhr) bei Streitigkeiten im Festzelt der Kirmes.

Im Eingangsbereich des Festzeltes der Malsfelder Kirmes kam es in Folge einer Meinungsverschiedenheit zu einer Auseinandersetzung zwischen Besuchern. Daraufhin schritt die Security ein und in der Folge bildete sich eine größere Menschenmenge. Von einem unbekannten Täter, welcher sich im Nahbereich aufhielt, wurde eine Glasflasche mit Wucht in die Menge geworfen. Die Flasche traf die 18-Jährige am Kopf und verursachte eine blutende Platzwunde im Bereich der Stirn.

Die 18-Jährige wurde durch einen Rettungswagen in das Krankenhaus Melsungen gebracht. Der sofort geflüchtete, unbekannte männliche Flaschenwerfer kann wie folgt beschrieben werden: Er ist ca. 25 Jahre alt, ca. 180 cm groß, hat dunkelblonde kurze Haare und einen Vollbart. Er trug eine Jeans und ein weißes T-Shirt.

Hinweise bitte an die Polizeistation in Melsungen, unter Tel.: 05661-70890.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Zennerner spenden 700 Euro für Waberns neue Kindertagesstätte

Über 700 Euro darf sich nun die neue Kindertagesstätte in Wabern freuen. "Erwirtschaftet" wurde das Geld bei der 825 Jahrfeier von Wabern-Zennern.
Zennerner spenden 700 Euro für Waberns neue Kindertagesstätte

Einer vorne weg: Interessengemeinschaft stärkt das „Wir“-Gefühl in Oberurff-Schiffelborn

In Oberurff-Schiffelborn gründeten 25 Männer und Frauen die Interessengemeinschaft Oberurff-Schiffelborn und kümmerten sich so seit Juli vergangenen Jahres um ihr Dorf …
Einer vorne weg: Interessengemeinschaft stärkt das „Wir“-Gefühl in Oberurff-Schiffelborn

DNA-Abgleich steht noch aus: Auf der A 6 überfahrenes Tier könnte ausgebüxter Wildpark-Wolf sein

Vor wenigen Tagen wurde auf der A 6 in Baden-Württemberg, nahe der Landesgrenze zu Hessen, ein Wolf überfahren. Jetzt wird per DNA-Abgleich geprüft, ob es sich bei dem …
DNA-Abgleich steht noch aus: Auf der A 6 überfahrenes Tier könnte ausgebüxter Wildpark-Wolf sein

Innung des Kraftfahrzeug-Handwerks feiert ihre neuen Gesellen

In einer Feierstunde der Innung des Kraftfahrzeug-Handwerks Melsungen wurden die Gesellen freigesprochen.
Innung des Kraftfahrzeug-Handwerks feiert ihre neuen Gesellen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.