Erfolgreiche Wohnungsdurchsuchungen: Täter nach Raubüberfall auf Borkener Spielothek ermittelt

+

Dienstagfrüh wurden drei Tatverdächtige festgenommen. Im Rahmen der Durchsuchungen fanden die Polizisten verschiedene Beweismittel.

Borken. Nach einem Raubüberfall auf eine Spielhalle in Borken am 12. Juli durchsuchten am Dienstagmorgen Polizisten die Wohnungen von drei männlichen Tatverdächtigen im Alter von 24 bis 27 Jahren. Es wurden verschiedene Beweismittel sichergestellt. Bei dem Raubüberfall im Juli hatte ein maskierter Täter die Spielhalle betreten, die beiden anwesenden Mitarbeiterinnen mit einer Schusswaffe bedroht und sich Bargeld aushändigen lassen.

Durch die Ermittlungen der Homberger Kriminalpolizei ergab sich schnell ein Tatverdacht gegen einen 24-jährigen Fritzlarer, einen 24-jährigen Waberner und einen 26-jährigen Borkener. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Kassel erließ das Amtsgericht Kassel Durchsuchungsbeschlüsse für die drei Wohnungen der Tatverdächtigen. Am Dienstagmorgen fanden umfangreiche Durchsuchungsmaßnahmen bei den drei Tatverdächtigen statt. Alle drei Tatverdächtigen wurden festgenommen. An den Durchsuchungsmaßnahmen und den Festnahmen der Tatverdächtigen waren Spezialkräfte der Polizei beteiligt. Im Rahmen der Durchsuchungen fanden die Polizisten verschiedene Beweismittel, unter anderem die vermutliche Tatwaffe und die auffällige Maskierung aus dem Raubüberfall.

Weiterhin wurden bei zwei Tatverdächtigen verbotene Betäubungsmittel in nicht geringen Mengen aufgefunden und sichergestellt. Bei der Durchsuchung in Wabern wurde die Mitbewohnerin des Tatverdächtigen durch Glassplitter verletzt. Nach einer ambulanten Behandlung im Krankenhaus konnte sie wieder nach Hause zurückkehren.

Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Kassel wurden die Tatverdächtigen, nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen, gestern wieder auf freien Fuß gesetzt.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Melsungen: Mieter rastet aus und geht auf Hauseigentümerin und Polizei los

Am vergangenen Wochenende kam es zu einer heftigen Auseinandersetzung in der Melsunger Burgstraße. Dabei ging ein Mieter auf die Hausbesitzerin und die Polizei los.  
Melsungen: Mieter rastet aus und geht auf Hauseigentümerin und Polizei los

Homberger Bindeweg ab Montag zum Teil bis Mitte Januar gesperrt

Autofahrer müssen sich ab Montag in Homberg teilweise umorientieren, denn der Abschnitt des Bindeweges zwischen Drehscheibenbaustelle und BTHS wird gesperrt.
Homberger Bindeweg ab Montag zum Teil bis Mitte Januar gesperrt

Melsungen: Lkw- und Auffahrunfälle im Stau auf der A7

Am heutigen Donnerstagmorgen ist es auf der A7 - Höhe Quillerblick - zu mehreren Unfällen gekommen.
Melsungen: Lkw- und Auffahrunfälle im Stau auf der A7

Steuersünde Kellerwaldturm? Jesbergs Bürgermeister Manz kritisiert Schwarzbuchartikel als „völlig überspitzt“

Im Schwarzbuch 2019/2020 vom Bund der Steuerzahler ist auch ein Beitrag über den Kellerwaldturm in Jesberg und die damit verbundene Steuerverschwendung. Was wirklich an …
Steuersünde Kellerwaldturm? Jesbergs Bürgermeister Manz kritisiert Schwarzbuchartikel als „völlig überspitzt“

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.