Reifen an Postfahrzeugen in Guxhagen zerstochen

Auf einem frei zugänglichen Postgelände in Guxhagen stachen unbekannte Täter auf jeweils einen Reifen pro Postfahrzeug ein.

Guxhagen. 300 Euro Sachschaden verursachten unbekannte Täter zwischen Freitag, 9. März, 17 Uhr und Samstag, 10. März, 6.45 Uhr an drei geparkten Posttransportern in der Straße "Am Fuldaberg".

Die Täter begaben sich auf das frei zugängliche Postgelände und stachen dort mit einem unbekannten Gegenstand in die Reifen ein.

An jedem Fahrzeug zerstachen die Täter einen Reifen.

Hinweise bitte an die Polizei in Melsungen, unter Tel.: 05661/70890.

Rubriklistenbild: © dpa Symbolbild)

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Schlütertreffen: Die Kraftprotze kommen!

Am ersten Septemberwochenende: Bärenstarkes Schleppertreffen auf dem Gutshof Fahre in Melsungen.
Schlütertreffen: Die Kraftprotze kommen!

Melsungen: Schüsse auf Kinderhort

In der Zeit von Donnerstag auf Freitag, 23. auf 24. April, haben bislang Unbekannte auf einen Kinderhort in der Grünen Straße geschossen.
Melsungen: Schüsse auf Kinderhort

Neuigkeiten vom „Love-Mobil“: Der Wagen hat eine neue Bewohnerin

Bewohnerwechsel im Love-Mobil bei Harle: Sindy ist raus. Stattdessen „wohnt“ jetzt Maja auf dem Parkplatz an der B253.
Neuigkeiten vom „Love-Mobil“: Der Wagen hat eine neue Bewohnerin

Zu wenig Krippenplätze: Kreis geht bei Ausbildung von Kindertagespflegepersonen in die Offensive

Auch im Schwalm-Eder-Kreis ist es für Eltern nicht leicht, einen Krippenplatz für den Nachwuchs zu finden. Nicht nur in kommunalen Einrichtungen mangelt es an Plätzen, …
Zu wenig Krippenplätze: Kreis geht bei Ausbildung von Kindertagespflegepersonen in die Offensive

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.