Raubüberfall auf Melsunger Tankstelle

Am heutigen Freitagmorgen hat ein bewaffneter Räuber, gegen 6 Uhr, eine Tankstelle in der Fritzlarer Straße überfallen. Dabei bedrohte der Täter den Angestellten mit einer Schusswaffe.

Melsungen. Am frühen Freitagmorgen, 17. Januar, wurde gegen 6 Uhr eine Tankstelle in der Fritzlarer Straße überfallen.

Der Täter bedrohte den Angestellten und verlangte - unter vorgehaltener Waffe - nach dem Geld aus der Kasse. Nachdem er das Geld erbeutete, floh der Räuber. Der Täter wird wie folgt beschrieben: Circa 1,90 Meter groß, um die 50 Jahre alt und mit kräftiger Statur.

Während des Raubüberfalls trug der Täter eine schwarze Jacke, eine graue Hose, schwarze Schuhe und eine Baseballkappe.

Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Homberg unter Tel. 05681-7740 entgegen.

Rubriklistenbild: © lassedesignen - Fotolia

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Jesberg: 17-Jähriger landet mit Krad im Graben - Hubschrauber im Einsatz

Bei einem Kradunfall zwischen Jesberg und Reptich wurde am heutigen Freitag ein 17-Jähriger aus Bad Zwesten verletzt und mit dem Rettungshubschrauber in eine Kasseler …
Jesberg: 17-Jähriger landet mit Krad im Graben - Hubschrauber im Einsatz

Gefährliches Spiel in Körle: Kinder springen über die Gleise

Zwei Kinder liefen am Dienstagnachmittag in der Nähe des Bahnhofs Körle über die Gleise und sorgten so für einen Einsatz der Bundespolizei.
Gefährliches Spiel in Körle: Kinder springen über die Gleise

Jugendlicher an Guxhagener Bahnhof von drei männlichen Personen ausgeraubt

Das Smartphone, die Kopfhörer und eine teure Umhängetasche wurden einem Jugendlichen am Montagabend auf dem Guxhagener Bahnhof gestohlen.
Jugendlicher an Guxhagener Bahnhof von drei männlichen Personen ausgeraubt

Bei Harle: 18-Jähriger überschlägt sich mit 510 PS-Mercedes mehrfach und wird schwer verletzt

Bei Harle: 18-Jähriger überschlägt sich mit 510 PS-Mercedes mehrfach und wird schwer verletzt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.