Raumausstatter haben eine gute Auftragslage

+
Ehre für verdiente Raumausstatter: (v.li.) Franz Lösbrock, Bruno Stransky, Marc Hornig, Helmut Best, Christina Schöllhorn und Stephan Hollstein.

Auf der Jahreshauptversammlung der Raumausstatter- und Sattler-Innung Hessen-Nord wurde deutlich wie gut die Auftragslage bei den Raumausstattern ist.

Kassel. Die Auftragslage im nordhessischen Raumausstatter- und Sattler-Handwerk ist gut. „Individuelle Handwerksarbeit ist gefragt. Die Investitionen in Immobilien beflügeln auch die Raumausstatterbetriebe“, sagte Obermeisterin Christina Schöllhorn auf der Jahreshauptversammlung der Raumausstatter- und Sattler-Innung Hessen-Nord in Kassel.

„Wir sehen mit Zuversicht die Entwicklung in diesem Jahr. Einen Abschwung wie in anderen Branchen erkennen die Innungsfachbetriebe im Raumausstatter-Handwerk nicht“, sagte Schöllhorn. Im Meisterfachbetrieb erhalten Kunden ordentliche Leistung für ihr Geld, sagte die Obermeisterin. Mit Sorge sehen die Meisterfachbetriebe den künstlich erzeugten Wettbewerb. Die Politik habe mit dem Wegfall der Meisterpflicht zu einer deutlichen Verwerfung auf dem Markt beigetragen. Die Zahl der Auszubildenden ist seither ebenso rückläufig wie auch die Zahl der Meisterschüler. Dieser Versuch ist eindeutig gescheitert, sagte Christina Schöllhorn und forderte die Wiedereinführung der Meisterpflicht als nötige Korrektur, um noch mehr Pfusch zu verhindern.

Für ihre besonderen Verdienste im Raumausstatter- und Sattlerhandwerk ehrte der Zentralverband Raum und Ausstattung (ZVR) Christina Schöllhorn mit der Ehrennadel in Gold. Schöllhorn ist bereits seit 1996 im Innungsvorstand aktiv. Stephan Hollstein und Helmut Best bekamen die Ehrennadel in Silber überreicht. Stephan Hollstein ist seit 1999 in der Innung aktiv und seit 2011 stellvertretender Obermeister. Helmut Best ist seit 1994 im Innungsvorstand.

Wolfgang Scholz, stellvertretender Geschäftsführer der Innung, gratulierte im Namen des Verbandes und der Innung und dankte für die ehrenamtliche Mitarbeit in der Handwerksorganisation. Die Glückwünsche und die Jubiläumsurkunde überbrachte Scholz auch zum 100-jährigen Betriebsjubiläum der Raumausstattung Lösbrock GmbH in Fritzlar.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Gemeinschaftsprojekt mit Herz: Radspaßveranstaltung am Sonntag in Homberg, Frielendorf und Borken

Zum ersten Mal präsentieren Homberg, Borken und Frielendorf gemeinsam "Radspaß mit Herz" - einer ganz besonderen Radtour mit Herz.
Gemeinschaftsprojekt mit Herz: Radspaßveranstaltung am Sonntag in Homberg, Frielendorf und Borken

Perspektive im Berufsleben: 17. Ausbildungsbörse Schwalm-Eder am Samstag, 24. August, in Borken

Auf zwei Etagen im Bürgerhaus (Parkhotel) und im vergrößerten Ausstellungsgelände können sich Schüler, Eltern und alle anderen Interessierten über Ausbildungsberufe, …
Perspektive im Berufsleben: 17. Ausbildungsbörse Schwalm-Eder am Samstag, 24. August, in Borken

Fritzlar: Unbekannte klauen mit Trickdiebstahl 200 Euro

Ein Täter lenkte die Mitarbeiterin ab, der andere griff in die Kasse – am Ende waren 200 Euro weg.
Fritzlar: Unbekannte klauen mit Trickdiebstahl 200 Euro

Am Samstag knattern die Motoren: Dritte Auflage von Mofamania in Fritzlar

Heiße Positionskämpfe liefern sich am kommenden Samstag wieder zahlreiche Mofafahrer aus der Region. In Fritzlar, auf einer Wiese gegenüber des Lindenhof Lädchens, …
Am Samstag knattern die Motoren: Dritte Auflage von Mofamania in Fritzlar

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.