Reifenschaden für Lkw-Brand auf A7 verantwortlich

+

Ein Reifenschaden verursachte am Donnerstagnachmittag einen Lkw-Brand auf der A7.

Guxhagen/Melsungen.Die Ursache für den Brand eines LKW auf der Autobahn 7 zwischen Guxhagen und Melsungen am heutigen Nachmittag war vermutlich ein Reifenschaden an der Zugmaschine.

Die durchgeführten Ermittlungen der eingesetzten Beamten der Polizeiautobahnstation Baunatal ergaben, dass kurze vor dem Ausbruch des Brandes an dem LKW eine Reifenschaden auftrat. Daraufhin sei der 50-Jährige russische Fahrzeugführer noch eine kurze Strecke gefahren, um auf den Seitenstreifen zu gelangen. Bedingt dadurch lief der Reifen heiß, schlug Funken und es kam zum Ausbruch des Brandes an dem Sattelzug.

Der Fahrer blieb unverletzt. Den durch den Brand entstandenen Sachschaden beziffern die eingesetzten Beamten der Polizeiautobahnstation mit 80.000 Euro.

Es kam zu mehrstündigen Verkehrsbehinderungen auf dem betroffenen Autobahnabschnitt.

Fotos: Feuerwehr Guxhagen

Lesen Sie auch:

http://lokalo24.de/news/stau-auf-a7-lkw-brannte-zwischen-guxhagen-und-melsungen/719092/

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Baustellenparty zum Schulfest der CJD Oberurff für die neue Sporthalle

Am morgigen Samstag, 25. Mai, wird es besonders musikalisch an der CJD Oberurff in Bad Zwesten: Große Baustellenparty mit mehreren Bands soll Sporthalle mitfinanzieren.
Baustellenparty zum Schulfest der CJD Oberurff für die neue Sporthalle

Versuchter Enkeltrick in Wabern: 87-Jähriger bemerkt den Betrug noch rechtzeitig

Der Senior hatte schon mehrere tausend Euro bereitgelegt, ließ sich jedoch nicht auf eine Übergabe des Geldes ein.
Versuchter Enkeltrick in Wabern: 87-Jähriger bemerkt den Betrug noch rechtzeitig

Wabern-Hebel: Unbekannte stehlen schwarzen Honda-Motorroller  

Der Eigentümer hatte den 125er-Roller gegen 18.30 Uhr in der Nähe eines Teiches abgestellt. Als er um 21.45 zurückkam war er weg. 
Wabern-Hebel: Unbekannte stehlen schwarzen Honda-Motorroller  

Fritzlar: Polizei kontrollierte Autofahrer am Mainzer Ring: 17 waren zu schnell

Außerdem wurde ein Verstoß gegen die Gurtpflicht und ein nicht ordnungsgemäß gesichertes mitfahrendes Kind festgestellt.
Fritzlar: Polizei kontrollierte Autofahrer am Mainzer Ring: 17 waren zu schnell

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.