Melsunger Feuerwehr rettet Entenküken aus Gully in der Gisbertzstraße

+
Diese Entenküken wurden von der Feuerwehr aus einem Gully gerettet.

Die Freiwillige Feuerwehr Melsungen rückt auch aus, wenn Enten in einen Gully fallen. Die Feuerwehrleute retteten insgesamt neun Küken.

Melsungen. Einen ganz besonderen Einsatz hatte die Freiwillige Feuerwehr Melsungen am Samstagmorgen gegen 8.30 Uhr. Anwohner hatten gemeldet, dass in der Gisbertzstraße Entenküken in einen Gully gefallen waren.

Die Entenmutter war dann, nachdem sie noch eine Katze von dem Gully vertrieben hatte, mit ihren restlichen drei Küken über die Straße in einen Vorgarten gewatschelt. Die Feuerwehrleute konnten insgesamt neun Entenküken aus dem Kanal holen und zu der Entenmutter bringen. Mit lautem Geschnatter nahm sie ihren restlichen Nachwuchs auf und verschwand unter einer Hecke. Die Freiwillige Feuerwehr Melsungen war mit acht Einsatzkräften unter der Leitung von Wehrführer Patrick Schwarz an der Einsatzstelle. (zot)

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Scheibe an Waberner Gaststätte zerstört – 600 Euro Schaden

600 Euro Sachschaden verursachten unbekannte Täter, als sie eine Scheibe einer Waberner Gaststätte in der Landgrafenstraße zerstörten.
Scheibe an Waberner Gaststätte zerstört – 600 Euro Schaden

Kabarettwettbewerb in Melsungen

Bereits zum 24. Mal veranstaltet Melsungen den Kabarett-Wettbewerb um die "Scharfe Barte". Die Wettbewerbstage starten ab Montag, 5. November.
Kabarettwettbewerb in Melsungen

Die Röhrenfurther Jugend nimmt das Werkzeug selbst in die Hand und verwirklicht Sanierung des Jugendclub-Zauns

Gemeinsam mit der Borkener Firma Rodi W. Rockensüß wurde die Erneuerung des maroden Zauns um den Jugendclub Röhrenfurth in Angriff genommen.
Die Röhrenfurther Jugend nimmt das Werkzeug selbst in die Hand und verwirklicht Sanierung des Jugendclub-Zauns

Leichtathleten Jutta Pfannkuche und Norbert Weinreich trugen sich in das Goldene Buch der Stadt Melsungen ein

Bürgermeister Markus Boucsein begrüßte die beiden Heimkehrer der 23. Senioren-Leichtathletik-Weltmeisterschaft.
Leichtathleten Jutta Pfannkuche und Norbert Weinreich trugen sich in das Goldene Buch der Stadt Melsungen ein

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.