Homberg: Stellvertretender Kreisbrandinspektor Pfalzgraf geht in Ruhestand

+
Von links: Der scheidende stellvertretende Kreisbrandinspektor Robert Pfalzgraf, Landrat Winfried Becker, Pfalzgrafs Nachfolger Michael von Bredow, die beiden neuen Kreisbrandmeister Oliver Garde und Markus Böse sowie Kreisbrandinspektor Torsten Hertel.

„Ich bin Robert Pfalzgraf für seine Verdienste im Bereich des Brandschutzes sehr dankbar“, so Landrat Winfried Becker bei der Verabschiedung.

Homberg. Im Rahmen einer kleinen Feierstunde hat Landrat Winfried Becker dem zum 30. Juni in den Ruhestand scheidenden stellvertretenden Kreisbrandinspektor, Robert Pfalzgraf, die Entlassungsurkunde übergeben.

Pfalzgraf war seit 2001 hauptamtlicher Mitarbeiter im Brandschutzamt des Schwalm-Eder-Kreises und übernahm im Dezember 2011 das Amt des stellvertretenden Kreisbrandinspektors. In die Freiwillige Feuerwehr trat er bereits 1968 ein. Bis heute ist er aktives Mitglied in der Einsatzabteilung der FFW in Ober­aula-Olberode. In seiner langjährigen aktiven Zeit hat sich Pfalzgraf insbesondere um die Ausbildung von Nachwuchskräften verdient gemacht. Seine hohe fachliche Kompetenz führte ihn 2001 schließlich in die hauptamtliche Anstellung im Brandschutzamt des Landkreises.

„Ich bin Robert Pfalzgraf für seine Verdienste im Bereich des Brandschutzes für unseren Landkreis und sein ehrenamtliches Engagement in der Ausbildung von Nachwuchskräften für die Freiwillige Feuerwehr sehr dankbar“, so Landrat Winfried Becker bei der Verabschiedung.

Um den frei gewordenen Posten des stellvertretenden Kreisbrandinspektors nahtlos wiederzubesetzen, wurde mit Michael von Bredow zum 1. Juli sogleich der Nachfolger ins Amt eingeführt. Von Bredow ist seit 1999 Kreisbrandmeister und rückt nun in die Dienststellung als stellvertretender Kreisbrandinspektor auf.

Um die neue Führungsriege des Kreisbrandschutzes im Schwalm-Eder-Kreis zu komplettieren wurden Oliver Garde und Markus Böse in das Amt als Kreisbrandmeisters eingeführt.

„Damit ist die Führungsriege des Brandschutzes im Schwalm-Eder-Kreis top aufgestellt und für die Aufgaben der Zukunft gut gerüstet. Mit den beiden neuen Kreisbrandmeistern haben wir sehr erfahrene Gemeindebrandinspektoren für die neuen Führungsaufgaben gewinnen können. Dafür bin ich beiden sehr dankbar und freue mich auf die gemeinsame Arbeit“, so Landrat Winfried Becker weiter.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Schwalm-Eder-Kreis verklagt Asklepios

Vorwurf: Der Klinikbetreiber kommt seinem vertraglich zugesicherten Versorgungsauftrag nicht nach
Schwalm-Eder-Kreis verklagt Asklepios

„Haar ist täuschend echt“

Der Homberger Friseur Dirk Schaller zum neuen Fremdhaartrend und seinem neuen Fremdhaarzentrum
„Haar ist täuschend echt“

Serie von Brandstiftungen geklärt - fünf Tatverdächtige festgenommen

Drei Männer und zwei Frauen hatten Bau- und Wohnwagen sowie Strohballen angezündet - insgesamt kam es zu 24 Brandstiftungen.
Serie von Brandstiftungen geklärt - fünf Tatverdächtige festgenommen

Geldautomat in Melsungen gesprengt

Heute Nacht gegen 0.20 Uhr kam es in der Straße „Bürstoß“ in Melsungen zur Sprengung eines Geldautomaten. Die Polizei fahndet nun nach drei männlichen Tätern.
Geldautomat in Melsungen gesprengt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.