Die Röhrenfurther Jugend nimmt das Werkzeug selbst in die Hand und verwirklicht Sanierung des Jugendclub-Zauns

+
Sie sind stolz nach getaner Arbeit: (v. li.) Moritz Siebeck, Mattis Helmke, Lennard Steinbach, Nicolas Reibenspies, Dana Wittmann, Lukas Sonntag und Marie Harbusch.

Gemeinsam mit der Borkener Firma Rodi W. Rockensüß wurde die Erneuerung des maroden Zauns um den Jugendclub Röhrenfurth in Angriff genommen.

Melsungen. Der Zaun rund um den selbstverwalteten Jugendclub Röhrenfurth war marode und dringend renovierungsbedürftig.

Um diesen Missstand zu beseitigen, setzten sich der Ortsbeirat Röhrenfurth, die Jugendlichen des selbstverwalteten Jugendclubs Röhrenfurth und der Stadtjugendpfleger Melsungen in der ersten Jahreshälfte 2018 zusammen. Das Ergebnis: Die Mitglieder des Jugendclubs waren bereit, ihre Arbeitskraft für die Erneuerung des Zauns einzusetzen. Allerdings fehlte es an den nötigen finanziellen Mitteln. Also beantragte der Stadtjugendpfleger und Mitarbeiter des Melsunger Jugendtreff „Die Haspel“, Gideon Carl, mit freundlicher Unterstützung des Ortsvorstehers Röhrenfurth, Michael Wagner, Fördermittel beim Land Hessen.

Über den Melsunger Jugendtreff formulierte Carl den Antrag „Frischer Wind im Dorf – Jugend setzt sich ein!“ und reichte diesen bei dem Projekt „STARKES DORF – Wir machen mit!“ des Landes Hessen ein. Als am 8. Juni die Förderungszusage der Hessischen Staatskanzlei ankam, stand der Renovierung nichts mehr im Wege. Am 6. August überreichte Staatssekretär Mark Weinmeister, im Namen der Landesregierung, einen Förderbescheid in Höhe von 3.488 Euro.

Gemeinsam mit der Borkener Firma Rodi W. Rockensüß wurde die Erneuerung des Zauns in der zweiten Woche der Herbstferien in Angriff genommen.

Zunächst wurde der alte und verwitterte Zaun demontiert. Statt alles zu erneuern, wurden die bereits vorhandenen – und noch gut erhaltenen – feuerverzinkten Pfosten weiterverwendet. Nachdem die Pfosten wieder in Schuss gebracht wurden, ging es im Anschluß darum, die Zaunelemente anzubringen und miteinander zu verschrauben.

Nach drei Tagen anstregender Arbeit wurde der Zaun fertiggestellt. Der Stadtjugendpfleger und die Jugendlichen bedankten sich bei den Mitarbeitern der Firma Rodi W. Rockensüß für die gelungene Zusammenarbeit, bevor das Projekt dann mit einer kleinen Grillfeier für die Helfer auf dem Hof des Jugendclubs abgeschlossen wurde.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Homberger Neujahrsempfang 2019: Ehrenplakette der Stadt für Klaus Fabian

Zum Homberger Neujahrsempfang wurden Sportler und ein Musiker geehrt. Andreas Gehrke, hr-Journalist, sprach über den aktuellen Sinn des öffentlichen Rundfunks.
Homberger Neujahrsempfang 2019: Ehrenplakette der Stadt für Klaus Fabian

Ein lachendes und ein weinendes Auge beim Neujahrsempfang in Fritzlar

Bürgermeister Hartmut Spogat sowie der scheidende Regimentskommandeur Dr. Volker Bauersachs und der neue Regimentskommandeur Sönke Schmuck begrüßten über 400 Gäste in …
Ein lachendes und ein weinendes Auge beim Neujahrsempfang in Fritzlar

Blick nach vorn: Rund 300 Gäste beim Borkener Neujahrsempfang

Auch in diesem Jahr ließ die Stadt Borken wieder das Jahr Revue passieren.
Blick nach vorn: Rund 300 Gäste beim Borkener Neujahrsempfang

Schokoküsse, Dieter Bohlen und Bildergalerie zum Neujahrsempfang Borken

Rund 300 Gäste kamen zum diesjährigen Neujahrsempfang nach Borken.
Schokoküsse, Dieter Bohlen und Bildergalerie zum Neujahrsempfang Borken

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.