Rotte Wildschweine auf Ausflugstour im Fritzlarer Nordfeld

+
Eines der Wildschweine (hier ein Archivbild) soll einen Gartenzaun beschädigt haben.

Heute Morgen: Ein Wildschwein soll einen Zaun beschädigt haben.

Fritzlar. Eine Rotte Wildschweine machte heute Morgen einen „Ausflug“ in das Fritzlarer Wohngebiet Nordfeld. Im Rahmen dieses „Ausflugs“ verursachte ein Schwein Sachschaden an einem Gartenzaun, wie die Polizei soeben meldete.

Polizeipressesprecher Markus Brettschneider: „Von einer Zeugin wurde heute Morgen kurz nach zehn Uhr gemeldet, dass eine Rotte Wildschweine soeben den Paderborner Ring überquert und anschließend in Richtung Alte Kasseler Straße verschwunden sei.“

Im Anschluss gab es noch verschiedene Meldungen über ein einzelnes Wildschwein, das im Bereich Hohler Graben, Gebrüder-Seibel-Ring gesichtet wurde. Hierbei habe das Wildschwein im Gebrüder-Seibel-Ring auch einen Zaun beschädigt. Die eingesetzten Polizeibeamten konnten in den gemeldeten Bereichen jedoch kein Wildschwein mehr sichten.

Die letzte Meldung bezüglich des einen Wildschweins ging bei der Polizei um 11 Uhr ein. Offensichtlich haben die Wildschweine ihren Rückweg in die Feldgemarkung wieder gefunden.

Hinweise bezüglich der Wildschweine bitte an die Polizeistation in Fritzlar, unter Tel.: 05622/9966-0.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Im Schwalm-Eder-Kreis: Landmaschinenmechaniker-Innung heißt jetzt Landtechnik-Innung

Obermeister Ralf Schmerer: „Die Landmaschinenmechaniker-Innung Schwalm-Eder muss den Veränderungen Rechnung tragen.“
Im Schwalm-Eder-Kreis: Landmaschinenmechaniker-Innung heißt jetzt Landtechnik-Innung

Delegation aus dem Schwalm-Eder-Kreis besuchte Partner-Landkreis in Polen

Landrat Winfried Becker, Kreistagsvorsitzender Michael Kreutzmann, Erster Kreisbeigeordneter Jürgen Kaufmann, sowie weitere Vertreter des Kreisausschusses und der …
Delegation aus dem Schwalm-Eder-Kreis besuchte Partner-Landkreis in Polen

Viehmeier macht „Hephata-Bäckerei“ in Neuental dicht

Aber: Die Kooperation zwischen Gilserberger Bäckereibetrieb und den Treysaer Werkstätten für Menschen mit Behinderung geht andernorts weiter.
Viehmeier macht „Hephata-Bäckerei“ in Neuental dicht

Nach 100 Tagen: Positive Zwischenbilanz zum Borkener Bürgerbus

Bus ist nicht nur Transportmittel – „Das Fahren mit dem Bürgerbus ist auch ein Türöffner, um in einer persönlichen Atmosphäre Kontakte zu knüpfen und Beziehungen zu …
Nach 100 Tagen: Positive Zwischenbilanz zum Borkener Bürgerbus

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.