Kasseler Architekturbüro erhält Preis für Sanierung der Gesamtschule Melsungen

+
Nahm bei der 8. DMK Award-Verleihung für sein Architekten-Team den Sonderpreis „Sanierung/Bauen im Bestand“ entgegen: Matthias Foitzik, Gesellschafter bei „foundation 5+ architekten“ (2.v.l.). Mit auf dem Siegerfoto: (v.l.) Dr. Franz Alt (Träger des DMK-Ehrenpreises), Juryvorsitzender Prof. Alexander Reichel und Stiftungsgeber Matthias Krieger.

„Dagmar + Matthias Krieger Stiftung“ verleiht DMK Award an „foundation 5+ architekten“.

Wiesbaden/Kassel/Melsungen. Toller Erfolg für das Team von „foundation 5+ architekten“. Die Kasseler Architekten um die Gesellschafter Matthias Foitzik, Philipp Krebs und Daniel Spies wurden jetzt von der „Dagmar + Matthias Krieger Stiftung“, im Rahmen der achten DMK Award-Verleihung ausgezeichnet: Sie erhielten den Sonderpreis „Sanierung/Bauen im Bestand“ – für die nachhaltige Sanierung der Gesamtschule in Melsungen.

Verliehen wurde der Preis in Wiesbaden. Stiftungsgeber Matthias Krieger: „Meine Frau und ich waren der Ansicht, dass die ‘Villa im Tal’ den angemessenen Rahmen für unsere Preisverleihung bieten würde.“

„Perfekt nachhaltig saniert“, so lautet das Urteil der Jury für die Gesamtschule in Melsungen.

Mit dem DMK Award für nachhaltiges Bauen zeichnet die Stiftung“ seit acht Jahren Architekten, Planer und Projektentwickler aus. Für Arbeiten, die nach Meinung der Jury dem Ziel der Stiftung – Nachhaltigkeit, zukunftsorientiertes und umweltbewusstes Bauen in die Breite zu tragen – in vorbildlicher Weise gerecht werden.

 Traditionell vergibt die „Dagmar + Matthias Krieger Stiftung“ Preise in den Kategorien Einfamilienhäuser, Mehrfamilienhäuser und öffentlich/gewerbliche Objekte. Diese gingen in diesem Jahr an „LANG + VOLKWEIN Architekten und Ingenieure“ aus Darmstadt, „schneider+schumacher“ aus Frankfurt und das Architekturbüro „ars tectandi“ aus Bad Brückenau.

Daneben erhielt Dr. Franz Alt, Journalist und langjähriger Moderator des Politmagazins „Report“, den DMK Ehrenpreis für nachhaltiges Engagement verliehen – für seinen unermüdlichen Einsatz für erneuerbare Energie, vor allem die Solarenergie.

Zur Verleihung des Sonderpreises an „foundation 5+ architekten“ sagte Prof. Alexander Reichel, Architekt aus Kassel und Vorsitzender der Jury: „Bei der Sanierung der Melsunger Gesamtschule ist es ‘foundation 5+’ gelungen, vorhandene bauliche Strukturen zu erhalten, zu ertüchtigen und zeitgemäß weiterzuentwickeln, so dass am Ende ein Objekt entstand, das den geänderten schulischen Lernformen vorbildlich Rechnung trägt.“

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Flotte Sprinter bei der MT-Melsungen

Sich hohe Ziele zu setzen zahlt sich bei den Athleten der MT Melsungen aus: Die Sprinter zeigen weiterhin erstklassige Leistungen im 100 Meter- wie im Staffellauf.
Flotte Sprinter bei der MT-Melsungen

Eröffnungsfeier zum 27. Internationalen Springturnier CSI*** in Spangenberg

Visuelle Eindrücke des ersten Abends beim 27. Internationalen Springturnier CSI*** in Spangenberg gibt es in der Bildergalerie.
Eröffnungsfeier zum 27. Internationalen Springturnier CSI*** in Spangenberg

Transportlogistik siegt beim 43. Otto-Braun-Turnier in Melsungen

Unter 35 Teams konnte sich die B. Braun-Abteilung Transportlogistik durchsetzen und damit das diesjährige Otto-Braun-Turnier für sich gewinnen.
Transportlogistik siegt beim 43. Otto-Braun-Turnier in Melsungen

Im Schwalm-Eder-Kreis: Landmaschinenmechaniker-Innung heißt jetzt Landtechnik-Innung

Obermeister Ralf Schmerer: „Die Landmaschinenmechaniker-Innung Schwalm-Eder muss den Veränderungen Rechnung tragen.“
Im Schwalm-Eder-Kreis: Landmaschinenmechaniker-Innung heißt jetzt Landtechnik-Innung

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.