Kasseler Architekturbüro erhält Preis für Sanierung der Gesamtschule Melsungen

+
Nahm bei der 8. DMK Award-Verleihung für sein Architekten-Team den Sonderpreis „Sanierung/Bauen im Bestand“ entgegen: Matthias Foitzik, Gesellschafter bei „foundation 5+ architekten“ (2.v.l.). Mit auf dem Siegerfoto: (v.l.) Dr. Franz Alt (Träger des DMK-Ehrenpreises), Juryvorsitzender Prof. Alexander Reichel und Stiftungsgeber Matthias Krieger.

„Dagmar + Matthias Krieger Stiftung“ verleiht DMK Award an „foundation 5+ architekten“.

Wiesbaden/Kassel/Melsungen. Toller Erfolg für das Team von „foundation 5+ architekten“. Die Kasseler Architekten um die Gesellschafter Matthias Foitzik, Philipp Krebs und Daniel Spies wurden jetzt von der „Dagmar + Matthias Krieger Stiftung“, im Rahmen der achten DMK Award-Verleihung ausgezeichnet: Sie erhielten den Sonderpreis „Sanierung/Bauen im Bestand“ – für die nachhaltige Sanierung der Gesamtschule in Melsungen.

Verliehen wurde der Preis in Wiesbaden. Stiftungsgeber Matthias Krieger: „Meine Frau und ich waren der Ansicht, dass die ‘Villa im Tal’ den angemessenen Rahmen für unsere Preisverleihung bieten würde.“

„Perfekt nachhaltig saniert“, so lautet das Urteil der Jury für die Gesamtschule in Melsungen.

Mit dem DMK Award für nachhaltiges Bauen zeichnet die Stiftung“ seit acht Jahren Architekten, Planer und Projektentwickler aus. Für Arbeiten, die nach Meinung der Jury dem Ziel der Stiftung – Nachhaltigkeit, zukunftsorientiertes und umweltbewusstes Bauen in die Breite zu tragen – in vorbildlicher Weise gerecht werden.

 Traditionell vergibt die „Dagmar + Matthias Krieger Stiftung“ Preise in den Kategorien Einfamilienhäuser, Mehrfamilienhäuser und öffentlich/gewerbliche Objekte. Diese gingen in diesem Jahr an „LANG + VOLKWEIN Architekten und Ingenieure“ aus Darmstadt, „schneider+schumacher“ aus Frankfurt und das Architekturbüro „ars tectandi“ aus Bad Brückenau.

Daneben erhielt Dr. Franz Alt, Journalist und langjähriger Moderator des Politmagazins „Report“, den DMK Ehrenpreis für nachhaltiges Engagement verliehen – für seinen unermüdlichen Einsatz für erneuerbare Energie, vor allem die Solarenergie.

Zur Verleihung des Sonderpreises an „foundation 5+ architekten“ sagte Prof. Alexander Reichel, Architekt aus Kassel und Vorsitzender der Jury: „Bei der Sanierung der Melsunger Gesamtschule ist es ‘foundation 5+’ gelungen, vorhandene bauliche Strukturen zu erhalten, zu ertüchtigen und zeitgemäß weiterzuentwickeln, so dass am Ende ein Objekt entstand, das den geänderten schulischen Lernformen vorbildlich Rechnung trägt.“

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Jugendwerkstatt Felsberg ermöglicht Auslands-Praktika

Eine besondere Perspektive für arbeitslose Jugendliche bietet die Jugendwerkstatt Felsberg: Auslands-Praktika für wichtige Kompetenzen und Erfahrungen.
Jugendwerkstatt Felsberg ermöglicht Auslands-Praktika

Fritzlar: Unbekannter versucht Audi Q7 vor Wohnhaus "Am Rebstock" zu stehlen

Es blieb beim Versuch: Am frühen Mittwochmorgen wollte ein unbekannter Autodieb einen Audi Q7 vor einem Wohnhaus in Fritzlar "Am Rebstock" stehlen. Das Auto hat einen …
Fritzlar: Unbekannter versucht Audi Q7 vor Wohnhaus "Am Rebstock" zu stehlen

Sturmschäden im Schwalm-Eder-Kreis: Feuerwehr muss wegen umgestürzter Bäume ausrücken

Wegen mehrerer umgestürzter Bäume mussten Feuerwehren im Schwalm-Eder-Kreis am Mittwochabend ausrücken. Ein Sturm hatte in Schwalmstadt, Malsfeld und Fritzlar die …
Sturmschäden im Schwalm-Eder-Kreis: Feuerwehr muss wegen umgestürzter Bäume ausrücken

Mädels von der Kreisfeuerwehr Fritzlar/Homberg besuchen Schüler auf Kuba

Drei Mädels aus Kuba reisten nach Kuba, um sich vor Ort über das Bildungssystem zu informieren und Sachspenden an aus dem Schwalm-Eder-Kreis an Schüler zu überbringen.
Mädels von der Kreisfeuerwehr Fritzlar/Homberg besuchen Schüler auf Kuba

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.