Schleife bekennen:Großenenglis bekennt Solidarität mit Bundeswehr

+

Um ein Zeichen für Solidarität und Unterstützung der deutschen Bundeswehr zu setzen, hat Großenenglis eine gelbe Schleife ans Ortsschild angebracht.

Nordhessen Privat. Soldaten den Rücken stärken und Dankbarkeit zeigen: Mit der Gelben Schleife, dem Symbol für Solidarität und Unterstützung, schmückt Großenenglis seine Ortsschilder und setzt ein deutliches Zeichen für die Bundeswehr.

Am Mittwoch wurden die Schleifen enthüllt und auch Bürgermeister Marcel Pritsch-Rehm steht vollkommen hinter der neuen Dekoration im Borkener Ortsteil: "Immerhin helfen diese Männer und Frauen, wenn es hart auf hart kommt. Das müssen wir würdigen." Darum bleiben die Schleifen auch.

Die Vertreter der Soldaten verdeutlichten, wie viel ihnen die Gelben Schleifen bedeuten. "Wir sind keine Zombies, die irgendwoher kommen und sich Bundeswehr nennen", erklärt Stefan Thomas, Kommandeur der Division Schnelle Kraft (DSK) "Wir dienen dem Volk und es ist schön zu sehen, dass dieser Dienst wahrgenommen wird", sagt er weiter. Für Borken sei es ein Privileg, die Bundeswehr mit dem Standort in Fritzlar noch so nah zu haben. "Vor rund 30 Jahren hatte jeder noch mindestens einen Soldaten in der Familie", erzählt Thomas. Heute sei das anders. Umso wichtiger sei es, die Soldaten zu ehren und "Schleife zu bekennen".Die Idee, die Gelbe Schleife nach Großenenglis zu bringen, hatten Oberleutnant Frank Hille (Förderverein Stab Division Schnelle Kräfte (St DSK)) und Magistrat Siegfried Bank. Der Förderverein St DSK finanzierte diese.

Noch bevor Ortsvorsteher Günther Beisheim die beiden Schleifen enthüllte, übergab er zusammen mit Bürgermeister Marcel Pritsch-Rehm eine Spende in Höhe von 100 Euro an Frank Hille für den Förderverein St DSK. Das Besondere: Der Oberleutnant bekam zwei Spenden zu je 50 Euro. Denn die VR-Bank Hessenland in Alsfeld verdoppelt jeden gespendeten Betrag, der diese Grenze nicht überschreitet. Das Geld wird für eine Fotoausstellung des Vereins mit Bildern aus Krisengebieten verwendet.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Jesberg: 17-Jähriger landet mit Krad im Graben - Hubschrauber im Einsatz

Bei einem Kradunfall zwischen Jesberg und Reptich wurde am heutigen Freitag ein 17-Jähriger aus Bad Zwesten verletzt und mit dem Rettungshubschrauber in eine Kasseler …
Jesberg: 17-Jähriger landet mit Krad im Graben - Hubschrauber im Einsatz

Gefährliches Spiel in Körle: Kinder springen über die Gleise

Zwei Kinder liefen am Dienstagnachmittag in der Nähe des Bahnhofs Körle über die Gleise und sorgten so für einen Einsatz der Bundespolizei.
Gefährliches Spiel in Körle: Kinder springen über die Gleise

Jugendlicher an Guxhagener Bahnhof von drei männlichen Personen ausgeraubt

Das Smartphone, die Kopfhörer und eine teure Umhängetasche wurden einem Jugendlichen am Montagabend auf dem Guxhagener Bahnhof gestohlen.
Jugendlicher an Guxhagener Bahnhof von drei männlichen Personen ausgeraubt

Bei Harle: 18-Jähriger überschlägt sich mit 510 PS-Mercedes mehrfach und wird schwer verletzt

Bei Harle: 18-Jähriger überschlägt sich mit 510 PS-Mercedes mehrfach und wird schwer verletzt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.