Schneller Ermittlungserfolg: Nach brutalem Überfall auf Mann in Homberger Wohnung – erster Täter festgenommen

Die Kriminalpolizei konnte am Mittwoch einen ersten Erfolg im Fall des Überfalls auf einen Homberger in seiner Wohnung verbuchen. Ein 24-jähriger Mann aus Homberg wurde verhaftet.

Homberg. Am Dienstag, 26. Februar, in den frühen Morgenstunden ist ein 43-jähriger Mann in seiner Wohnung in der I.-P.-Semmelweiß-Straße von drei unbekannten Tätern überfallen worden, wir berichteten. Einen Tag später wurde schon einen der drei Täter festgenommen und der Haftrichterin beim Amtsgericht in Fritzlar vorgeführt.

Bereits gestern um 13 Uhr konnte der 24-jährige polizeibekannte Homberger von Beamten der Kriminalpolizei Homberg festgenommen werden. Nach seiner Festnahme wurde er beim Amtsgericht Fritzlar der Haftrichterin vorgeführt, die einen Untersuchungshaftbefehl erließ. Die Ermittlungen und Fahndung nach den beiden anderen Tätern dauern noch an. Den 24-jährigen Homberger erwartet nun ein Strafverfahren wegen schweren Raubes.

Hinweise zu den anderen Tätern bitte an die Kriminalpolizei in Homberg unter Tel. 05681-7740.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Unbekannte entsorgen Müll an A 49

Sowohl am Parkplatz „Scharfenstein“ wie auch am Parkplatz „Am Sonnenborn“ fanden Mitarbeiter der Autobahnmeisterei Möbel, Elektrogeräte und unzählige weitere Gegenstände 
Unbekannte entsorgen Müll an A 49

Felsberg-Niedervorschütz: Hubsteiger abgebrannt

Brandursache ist vermutlich ein technischer Defekt - Der Besitzer schätzt den Wert des Hubsteigers auf ca. 25.000 Euro.
Felsberg-Niedervorschütz: Hubsteiger abgebrannt

Felsberg-Lohre: Verkehrsunfall mit drei Verletzten

Unfallursache: Beide Fahrzeuge fuhren jeweils nicht am rechten Fahrbahnrand.
Felsberg-Lohre: Verkehrsunfall mit drei Verletzten

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.