Schwalm-Eder: Elektronikergesellen freigesprochen

+
Haben ihre Ausbildung erfolgreich abgeschlossen: Die neuen Elektronikergesellen im Schwalm-Eder-Kreis.

Rebekka Hilgenberg und John Denker machen beste Gesellenprüfung

Schwalmstadt. Mit guten Ergebnissen endete die Gesellenprüfung der Elektro-Innung Schwalm-Eder in Schwalmstadt. Obermeister Manfred Krannich (Lendorf) gratulierte den neuen Gesellen im Namen der Innung auf der Gesellenfreisprechungsfeier in Homberg. Er lobte den persönlichen Ehrgeiz der Lehrlinge in der 3,5-jährigen Ausbildungszeit und dankte den Ausbildungsbetrieben und den Berufsschulen für die positive Wegbegleitung während der Ausbildung. Die neuen Gesellen hätten einen Beruf mit Zukunft gewählt. Die Elektronik werde weiter an Bedeutung und Attraktivität gewinnen, meinte Krannich.

„Der Kenntnisstand und die praktischen Fähigkeiten der neuen Gesellen haben überzeugt“, erklärte Michael Eul (Schrecksbach) für den Gesellenprüfungsausschuss. „Schon in den letzten Jahren sind die Ergebnisse insgesamt gut ausgefallen. Diese Entwicklung ist sehr erfreulich und weist auf ein gutes Ausbildungsniveau in den Betrieben und auf qualifizierte Bewerber hin“, sagte Eul.

Die besten Prüfungen legten Rebekka Hilgenberg aus Fritzlar (Ausbildungsbetrieb: Völske Elektro-Anlagen GmbH, Gudensberg) und John Denker aus Homberg (Ausbildungsbetrieb: Manfred Krannich, Borken-Lendorf) ab.

Für die Beruflichen Schulen gratulierte Lehrer Erwin Korrell, der auch auf die Weiterbildungsmöglichkeiten hinwies.

----------

Die neuen Gesellen (in Klammern der Ausbildungsbetrieb): Marcel Baumgartl aus Frielendorf (Andreas Zuschlag und Markus Stöcker Elektro - Heizung - Sanitär, Jesberg); Patrick Clobes aus Bad Zwesten (Jens Hohmann Elektroinstallateurmeister, Bad Zwesten), Marc Maurice Dorn aus Neukirchen (EAB Schwalmstadt Elektro Anlagen-Bau-Gesellschaft mbH, Schwalmstadt-Ziegenhain) Pascal Haase aus Borken (Frank Sinemus Elektro - Sanitär, Borken), Frieder Holland-Moritz aus Edertal (Ziegler Elektro Partner GmbH , Homberg), Hendrik Irschik aus Borken (Mario Irschik Elektrotechnikermeister, Borken-Singlis), Mike Minich aus Bad Zwesten (Reinhold Richard Elektrotechnik, Bad Zwesten), Phillip Mönch aus Bad Wildungen (Mario Irschik Elektrotechnikermeister, Borken-Singlis), Fabian Riess aus Kirchhain (Gerold Stiebeling, Schwalmstadt-Treysa), Steve Schuchardt aus Oberaula (EAB Schwalmstadt Elektro Anlagen-Bau-Gesellschaft mbH, Schwalmstadt-Ziegenhain), Florian Stiel aus Bad Wildungen (Eisenacher Gebäudetechnik GmbH Elektrotechnikerbetrieb, Bad Zwesten), Jonah Wagenführ aus Homberg (Ziegler Elektro Partner GmbH, Homberg), Nico Wege aus Kirchhain (Elektro Dippel GmbH Elektrotechnikerbetrieb, Gilserberg-Lischeid), Lukas Wolff aus Wabern (Manfred Krannich Elektroinstallateurmeister, Borken-Lendorf) und Philipp Wolff aus Wabern (Manfred Krannich Elektroinstallateurmeister, Borken-Lendorf).

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Jesberg: 17-Jähriger landet mit Krad im Graben - Hubschrauber im Einsatz

Bei einem Kradunfall zwischen Jesberg und Reptich wurde am heutigen Freitag ein 17-Jähriger aus Bad Zwesten verletzt und mit dem Rettungshubschrauber in eine Kasseler …
Jesberg: 17-Jähriger landet mit Krad im Graben - Hubschrauber im Einsatz

Gefährliches Spiel in Körle: Kinder springen über die Gleise

Zwei Kinder liefen am Dienstagnachmittag in der Nähe des Bahnhofs Körle über die Gleise und sorgten so für einen Einsatz der Bundespolizei.
Gefährliches Spiel in Körle: Kinder springen über die Gleise

Jugendlicher an Guxhagener Bahnhof von drei männlichen Personen ausgeraubt

Das Smartphone, die Kopfhörer und eine teure Umhängetasche wurden einem Jugendlichen am Montagabend auf dem Guxhagener Bahnhof gestohlen.
Jugendlicher an Guxhagener Bahnhof von drei männlichen Personen ausgeraubt

Bei Harle: 18-Jähriger überschlägt sich mit 510 PS-Mercedes mehrfach und wird schwer verletzt

Bei Harle: 18-Jähriger überschlägt sich mit 510 PS-Mercedes mehrfach und wird schwer verletzt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.