Schwalm-Eder: Innung spricht Fleischer und Fleischerei-Fachverkäuferinnen frei

+
Die Fleischer-Innung Schwalm-Eder feiert ihre neu ausgebildeten Fleischer und die Fleischerei-Fachverkäuferinnen.

Obermeister Fritz Kästel lobte das persönliche Engagement der Prüfungsteilnehmer, Ausbildungsbetriebe und Lehrkräfte.

Schwalm-Eder. Die Fleischer-Innung Schwalm-Eder hat in einer Feierstunde ihre neuen Gesellen und Fachverkäuferinnen freigesprochen. Obermeister Fritz Kästel (Trockenerfurth) sprach den erfolgreichen Prüflingen im Namen der Fleischer-Innung die Glückwünsche zur bestandenen Gesellen- und Abschlussprüfungen aus.

Er hob das persönliche Engagement der Prüfungsteilnehmer in der dreijährigen Ausbildung hervor und dankte den Ausbildungsbetrieben für ihre Bemühungen um eine fachlich gute Ausbildung. In seinen Dank bezog er auch die Lehrkräfte der Berufsschulen mit ein, die ebenfalls einen großen Anteil an der guten Ausbildung hätten.

Obermeis­ter Kästel erinnerte daran, dass gute Fleisch- und Wurstwaren kein Zufall seien. Der Trend gehe wieder deutlich hin zur Qualität aus der Region und zu qualitativ hochwertigen Produkten. Für den Gesellenprüfungsausschuss gratulierte Jörn Becker (Treysa).

Als prüfungsbester Fleischer wurde Maximilian Grebe aus Bad Wildungen mit einem Ehrenstahl ausgezeichnet. Eine besondere Würdigung erfuhr Rolf Dieter Schott aus Homberg, der nach erfolgreicher Karriere in der Finanzwirtschaft nun als Fleischer eine neue Herausforderung annahm. Mehr unter www.fleischer-schwalm-eder.de

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Klimaschutzkonzept für Felsberg: Infoabend am 25. Februar in Rhünda

Die Bürger sind am Montag, 25. Februar, gefragt. Mit ihnen sowie Institutionen, städtische Gremien und Ortsbeiräte soll ein Klimaschutzkonzept entstehen.
Klimaschutzkonzept für Felsberg: Infoabend am 25. Februar in Rhünda

Zennerner spenden 700 Euro für Waberns neue Kindertagesstätte

Über 700 Euro darf sich nun die neue Kindertagesstätte in Wabern freuen. "Erwirtschaftet" wurde das Geld bei der 825 Jahrfeier von Wabern-Zennern.
Zennerner spenden 700 Euro für Waberns neue Kindertagesstätte

Einer vorne weg: Interessengemeinschaft stärkt das „Wir“-Gefühl in Oberurff-Schiffelborn

In Oberurff-Schiffelborn gründeten 25 Männer und Frauen die Interessengemeinschaft Oberurff-Schiffelborn und kümmerten sich so seit Juli vergangenen Jahres um ihr Dorf …
Einer vorne weg: Interessengemeinschaft stärkt das „Wir“-Gefühl in Oberurff-Schiffelborn

DNA-Abgleich steht noch aus: Auf der A 6 überfahrenes Tier könnte ausgebüxter Wildpark-Wolf sein

Vor wenigen Tagen wurde auf der A 6 in Baden-Württemberg, nahe der Landesgrenze zu Hessen, ein Wolf überfahren. Jetzt wird per DNA-Abgleich geprüft, ob es sich bei dem …
DNA-Abgleich steht noch aus: Auf der A 6 überfahrenes Tier könnte ausgebüxter Wildpark-Wolf sein

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.