Schwalm-Eder: Krad-Fahrer nahe Malsfeld tödlich verunglückt

+

Nahe Malsfeld ist am Sonntagabend ein Krad-Fahrer tödlich verunglückt. Wie es zu dem Unfall kam, ist noch nicht geklärt.

Malsfeld. Am Sonntagabend gegen 20.16 Uhr wurde über Notruf ein Kradunfall in der Ortslage von Malsfeld-Sippershausen gemeldet. Herbeigeeielte Rettungsdienste konnten bei dem Kradfahrer nur noch den Tod des 22-jährigen Kradfahrers feststellen. Die Durchgangsstraße ist zurzeit noch voll gesperrt. Die Staatsanwaltschaft in Kassel ist eingeschaltet und beauftragt einen Gutachter mit Rekonstruktion des Unfallgeschehens. Die Polizeistation in Melsungen ist mit den Unfallermittlungen betraut.Einzelheiten sind bisher noch nicht bekannt.

Update Montag, 7.30 Uhr:

Nach ersten Ermittlungen der Polizei hatte sich der 22-jähriger Malsfelder bei einem Bekannten ein Krad ausgeliehen, um einmal eine "Runde" zu drehen. Er fuhr aus Richtung Malsfeld-Ostheim kommend in die Ortschaft Sippershausen ein und verlor aus bislang unbekannten Gründen in einer Linkskurve die Kontrolle über das Krad und kam nach rechts von der Fahrbahn ab. Er überfuhr einen kleinen Bachlauf und kam im weiteren Verlauf an einem Hang zum Liegen. Bei dem Sturz zog er sich die tödlichen Verletzungen zu.

Reanimation durch Rettungskräften und Notarzt führten nicht zum Erfolg. Angehörige des Verunfallten werden durch Notfallseelsorger betreut. Der hinzugezogene Gutachter stellte das Krad sicher. Die Unfalluntersuchungen dauern an. Die Ortsdurchfahrt war bis 22:30 Uhr voll gesperrt.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

IHK ehrt neun Unternehmer aus der Region

Unternehmer, die sich in besonderer Weise und über einen langen Zeitraum um die regionale Wirtschaft verdient gemacht haben, wurden nun vom IHK geehrt.
IHK ehrt neun Unternehmer aus der Region

Schon wieder: Mann entblößt sich im Bad Zwestener Kurpark, diesmal vor zwei Spaziergängerinnen 

Erneut zeigte ein unbekannter Mann im Kurpark sein Geschlechtsteil. Die Polizei vermutet, dass es der selbe von Samstag sein könnte.
Schon wieder: Mann entblößt sich im Bad Zwestener Kurpark, diesmal vor zwei Spaziergängerinnen 

Kreistag spendet dem Trauer- und Hospiznetzwerk 2.000 Euro

Dank dem Kreistag und der Kreissparkasse Schwalm-Eder kann sich das Trauer- und Hospiznetzwerk über eine Spende von 2.000 Euro freuen.
Kreistag spendet dem Trauer- und Hospiznetzwerk 2.000 Euro

Pfeffer und Likör laden zum Chanson-Abend im Kulturhaus ein

Am Freitag, 22. März, kommen Pfeffer und Likör ins Kulturhaus Synagoge in Gudensberg, mit ihrem Programm „Die Nacht ist nicht allein zum Schlafen da“.
Pfeffer und Likör laden zum Chanson-Abend im Kulturhaus ein

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.