Delegation aus dem polnischen Partnerlandkreis besuchte den Schwalm-Eder-Kreis

+
opf, der „Premium Manufaktur“ für Wohnmobile in Neukirchen: (v.li.) Firmeninhaber Klaus Hühnerkopf, Dolmetscher Waldemar Szczepaneck, Erster Kreisbeigeordneter Jürgen Kaufmann, Stefan Piechocki (Vize-Landrat Pila), Landrat Winfried Becker, Kazimierz Wasiak (Vorsitzender Kreistag Pila), Helmut Balamagi (Kreisbeigeordneter SEK), Dolmetscherin Ewa Köthe, Landrat Eligiusz Komarowski, Hubert Adamczyk (Assistent des Landrats), Gerlinde Grünwald (Partnerschaftsbeauftragte der Kreisverwaltung) und Bernhard Adamczyk (Partnerschaftsbeauftragter aus Pila).

Traditionell besuchen sich die beiden Landkreise im jährlichen Wechsel - und das seit nunmehr 29 Jahren.

Melsungen. „Ich freue mich, dass wir Euch als gute Freunde unseren schönen Schwalm-Eder-Kreis zeigen konnten und dabei auch Kontakte zu heimischen Handwerksbetrieben vermittelt haben, die in Zukunft vielleicht in erste Kooperationen münden werden“, sagte Landrat Winfried Becker am vergangenen Samstag im Melsunger Hotel „Centrinum“. Dorthin hatte der Schwalm-Eder-Kreis zum Partnerschaftsabend eingeladen, der im Rahmen des Besuchs einer fünfköpfigen Delegation aus dem polnischen SEK-Partnerlandkreis Pila stattfand.

Die Partnerschaft zwischen den beiden Landkreisen besteht seit 1989, also seit nunmehr 29 Jahren. Und traditionell besucht man sich im jährlichen Wechsel – für den Frühsommer 2018 hat Pilas Landrat Eligiusz Komarowski bereits die nächste Gegeneinladung nach Polen ausgesprochen.

In seiner Rede hob Landrat Becker – neben der administrativen Ebene – drei weitere Ebenen des Austauschs mit den polnischen Freunden hervor: Die Partnerschaftsvereinsebene, die Austauschebene und die Gemeindeebene.

Wobei die letzten beiden neu sind: So waren in diesem Jahr erstmals zehn polnische Jugendliche und zwei Betreuerinnen beim Kreis-Jugendcamp in Dahme mit dabei. Auch die Betriebssportgemeinschaften tauschen sich aus: Die des Schwalm-Eder-Kreises wird im September wieder mit der aus Pila den dortigen Halbmarathon laufen. Und im Oktober findet dann der Gegenbesuch im Schwalm-Eder-Kreis statt, in dessen Rahmen der Marathon in Kassel in Angriff genommen wird.

Auf Gemeindeebene haben Schrecksbach und Lobzenica aus dem Landkreis Pila beschlossen, eine Partnerschaft zu gründen. Am 7. Oktober werden beide Kommunen im Berliner Reichstag eine Partnerschaftsurkunde unterzeichnen.

Das Besuchsprogramm der polnischen Delegation sah mehrere Begegnungen in einheimischen Handwerksbetrieben, sowie bei der Firma B.Braun vor. Für die in 2018 anstehende Reise nach Pila haben die Firmeninhaber Klaus Hühnerkopf, vom gleichnamigen Betrieb in Neukirchen, sowie Klaus Kühlborn, vom Zimmereibetrieb in Spangenberg die spontan ausgesprochene Einladung nach Polen angenommen. Beide wollen sich der Kreisdelegation um Landrat Becker anschließen, um den Landkreis Pila kennen zu lernen und erste Firmenkontakte für Kooperationen knüpfen.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Matthias P. Gibert stellt seinen neuen Kriminalroman vor

Matthias P. Giberts 17. Kriminalroman "Tötliche Ferien" ist da. Am Mittwoch stellt er ihn in der Melsunger Stadtbücherei vor.
Matthias P. Gibert stellt seinen neuen Kriminalroman vor

Siebter traditioneller Wecke- un Worschtmarkt am Sonntag in Borken

Am Sonntag findet in Borken wieder der traditionelle Wecke- un Worschtmarkt statt, der zu den bestbesuchten kulinarischen Märkten in Nordhessen zählt. Feinschmecker …
Siebter traditioneller Wecke- un Worschtmarkt am Sonntag in Borken

Luther-Ausstellung „Here I stand“ in Niedensteiner Kirche

Eine beleuchtete Ausstellung zum Wirken und Werden Luthers mit 30 Plakaten gibt es in der Niedensteiner Kirche ab dem 1. Oktober zu bestaunen.
Luther-Ausstellung „Here I stand“ in Niedensteiner Kirche

Mit Bestzeit über die Alpen: Starkes Trio beim Ötztaler Radmarathon

Die Radsportler der Melsunger Turngemeinde haben vier Pässe in den italienischen Alpen  mit dem Rad gemeistert. Der „Ötztaler Radmarathon“ gilt als das härteste …
Mit Bestzeit über die Alpen: Starkes Trio beim Ötztaler Radmarathon

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.