Schwerer Raub in Fritzlar: 39-Jähriger vor Supermarkt von Somaliern überfallen

Ein 39-jähriger Mann aus Fritzlar wurde am Montagabend,15. April, gegen 20.55 Uhr Opfer eines Raubüberfalls. Die beiden 19-jährigen Täter verletzten das Opfer so, dass eine ambulante Versorgung im Krankenhaus erfolgen musste.

Fritzlar. Am Montagabend, 15. April, wurde ein 39-jähriger Fritzlarer gegen 20.55 Uhr vor einem Supermarkt in der Straße "Am Hospital" von zwei 19-jährigen Somaliern aus dem Schwalm-Eder-Kreis überfallen.

Die beiden Männer hatten es auf die Kopfhörer des Fritzlarers abgesehen und versetzten ihm mehrere Schläge und Tritte, so dass das Opfer im Krankenhaus ambulant versorgt werden musste.

Die Polizei konnte die Täter noch am gleichen Abend um 21.20 Uhr stellen und festnehmen. Am Dienstag, 16. April, erfolgte die Vorführung der Täter bei der Haftrichterin des Amtsgerichtes Fritzlar, die die Untersuchungshaft für beide anordnete.

Zeugen des schweren Raubes, die Hinweise liefern können, werden gebeten sich bei der Kriminalpolizei Homberg unter Tel. 05681-7740 zu melden.

Rubriklistenbild: © jinga80 - Fotolia

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Spangenberg: Leichtkraftrad im Wert von 4.500 Euro gestohlen

Das Kraftrad war nicht zugelassen und hatte deshalb kein Kennzeichen
Spangenberg: Leichtkraftrad im Wert von 4.500 Euro gestohlen

Malsfeld: Schlepper kracht in Wohnhaus

Wie durch ein Wunder: Fahrer nur leicht verletzt... und Haus steht noch!
Malsfeld: Schlepper kracht in Wohnhaus

Felsberg-Gensungen: Post aus Post-Briefkästen gestohlen

Die Unbekannten verursachten außerdem einen Gesamtsachschaden in Höhe von ca. 400 Euro.
Felsberg-Gensungen: Post aus Post-Briefkästen gestohlen

Felsberg: Polizei findet bei Durchsuchungen Marihuanapflanzen

Ein 33-Jähriger und ein 21-Jähriger wurden vorläufig festgenommen aber nach den Vernehmungen wieder freigelassen.
Felsberg: Polizei findet bei Durchsuchungen Marihuanapflanzen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.