Sexuelle Belästigung in Spangenberg und Morschen: Polizei ermittelt Täter

Die Polizei konnte den Täter, der zwei Frauen in Spangenberg und Morschen sexuell belästigt hat, identifizieren. Er ist 36 Jahre alt und hat keinen festen Wohnsitz.

Spangenberg-Pfieffe/Morschen-Eubach. Der Anbieter von Dachsanierungsarbeiten, der am Dienstagnachmittag zwei Frauen nach seinem Arbeitsangebot sexuell belästigt hat (wir berichteten), wurde von der Polizei in Melsungen identifiziert: Es handelt sich um einen 36-jährigen Mann aus Rumänien, der keinen festen Wohnsitz hat. Auch der weiße VW-Bus ist in den letzten Tagen schon mehreren Zeugen in den Bereichen von Spangenberg, Morschen und Malsfeld aufgefallen.

An dem Bus soll das Kennzeichen: GI-FC 295 angebracht sein. Die Opfer beschrieben den Täter wie folgt: Ca. 40 Jahre alt, ca. 1,70 m groß, korpulente Figur, schwarze kurze Haare, südländisches Aussehen. Er trug eine blaue Jeanshose und ein kariertes Hemd und roch penetrant nach Parfüm.

Hinweise zum Aufenthalt des Täters und des VW-Busses nimmt die Kriminalpolizei in Homberg unter Tel. 05681-7740 entgegen. Weiterhin warnt die Polizei davor, dass Frauen dem beschriebenen Mann die Tür öffnen. Die Kriminalpolizei bittet auch weiterhin darum, dass sich mögliche weitere Geschädigte melden.

Rubriklistenbild: © lassedesignen - Fotolia

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Unbekannte entsorgen Müll an A 49

Sowohl am Parkplatz „Scharfenstein“ wie auch am Parkplatz „Am Sonnenborn“ fanden Mitarbeiter der Autobahnmeisterei Möbel, Elektrogeräte und unzählige weitere Gegenstände 
Unbekannte entsorgen Müll an A 49

Felsberg-Niedervorschütz: Hubsteiger abgebrannt

Brandursache ist vermutlich ein technischer Defekt - Der Besitzer schätzt den Wert des Hubsteigers auf ca. 25.000 Euro.
Felsberg-Niedervorschütz: Hubsteiger abgebrannt

Felsberg-Lohre: Verkehrsunfall mit drei Verletzten

Unfallursache: Beide Fahrzeuge fuhren jeweils nicht am rechten Fahrbahnrand.
Felsberg-Lohre: Verkehrsunfall mit drei Verletzten

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.