Silvester verlief im Schwalm-Eder-Kreis weitestgehend friedlich

In Borken wurden Zigarettenautomaten durch Böller beschädigt, in Melsungen ordnungswidrig im Altstadtbereich Pyrotechnik gezündet.

Schwalm-Eder. Die Feiern zum Jahreswechsel verliefen im Schwalm-Eder-Kreis nach den aktuellen Erkenntnissen der Polizei weitestgehend friedlich, es kam lediglich zu vereinzelten Straftaten.

Die Beamten der Polizeistationen Homberg, Fritzlar, Melsungen und Schwalmstadt mussten zwar zu überdurchschnittlich vielen Verkehrsunfällen und Familien-/ Beziehungsstreitigkeiten ausrücken, jedoch verliefen die Feiern zum Jahreswechsel mit dem dazugehörigen Abbrennen des Feuerwerks weitestgehend friedlich.

In der Wildunger Straße in Trockenerfurth und in der Altenburger Straße in Borken wurden Zigarettenautomaten durch Böller beschädigt, die in den Ausgabeschächten zur Explosion gebracht wurden. (Hinweise bitte an die Polizeistation Homberg unter Tel.: 05681-7740.)

In der Untergasse in Neukirchen wurde durch unbekannte Täter vermutlich aus einer passierenden Gruppe heraus eine Haustür, ein Fenster und ein Außenspiegel eines PKWs durch Tritte beschädigt. (Hinweise bitte an die Polizeistation Schwalmstadt unter Tel.: 06691-9430.)

In Melsungen „Am Markt“ wurde ordnungswidrig im Altstadtbereich Pyrotechnik gezündet, mit einer Schreckschusspistole geschossen und Böller in die feiernde Menschenmenge geworfen. Hierbei wurden zwei Personen leicht verletzt. Die Haare beider Personen wurden durch die Explosion angeflämmt und die Jacken beschädigt. Durch den Knall in Ohrnähe wurde das Gehör übermäßig strapaziert. Ebenfalls wurden hier eine Hausfassade und ein Fenster durch das Entzünden von Feuerwerkskörpern beschädigt. (Hinweise bitte an die Polizeistation Melsungen unter Tel.: 05661-70890.)

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Schnell gelöschter Flächenbrand bei Melsungen

Kanufahrer entdeckten einen Brand an einer Uferböschung in Melsungen.
Schnell gelöschter Flächenbrand bei Melsungen

Gudensberger Feuerwehrmann Jörn Althans ist auch ein begnadeter Modellbauer

Rund 700 Stunden hat der 43-Jährige in den Nachbau der neuen Gudensberger Feuerwache investiert.
Gudensberger Feuerwehrmann Jörn Althans ist auch ein begnadeter Modellbauer

Laut und hart gegen den Krebs: Benefizkonzert mit Rockhead für Schallerfriseurin Sela

Nachdem bekannt wurde, dass die 22-jährige Äthiopierin an Brustkrebs erkrankt ist, solidarisieren sich viele aus der Region mit der Schallerfriseure-Auszubildenden.
Laut und hart gegen den Krebs: Benefizkonzert mit Rockhead für Schallerfriseurin Sela

Hospital zum Heiligen Geist stellt sich für die Zukunft auf

Fritzlarer Krankenhaus will bis 2025 über 18 Millionen Euro investieren.
Hospital zum Heiligen Geist stellt sich für die Zukunft auf

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.