Sonntagabend: Brand am Frielendorfer Silbersee

+

Am Sonntagabend entdecke eine Angestellte die Flammen am Silbersee und rief die Feuerwehr. Zum Glück sei es nur ein Kleinbrand gewesen.

Frielendorf. Unachtsame Ferienparkbesucher entzündeten am Sonntagabend ein Gestrüpp in der nähe einer Grillstelle am Silbersee. Vermutlich entsorgten sie in der trockenen Hecke die noch klimmenden Reste eines Lagerfeuers. Wenig später rückten die Feuerwehren Frielendorf und Welcherod aus, um den Kleinbrand zu löschen. Unter der Leitung von Frielendorfs Wehrführer Ralf Eberhardt hatten die Einsatzkräfte den Brand schnell unter Kontrolle. Ein Schaden entstand nicht.

Dass das Feuer überhaupt entdeckt wurde, sei der Aufmerksamkeit einer Angestellten zu verdanken. Nur deswegen breitete sich der Kleinbrand nicht zu einem Flächenbrand aus.

In diesem Zusammenhang weist die Feuerwehr Frielendorf noch einmal auf die nach wie vor bestehende Waldbrandgefahr hin und bittet die Bevölkerung um erhöhte Aufmerksamkeit: Nach diesem trockenen August reicht oft bereits ein Funken, um ein verheerendes Feuer auszulösen.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

1.500 Euro für Polen-Reise der Landfrauen
Heimat Nachrichten

1.500 Euro für Polen-Reise der Landfrauen

Europastaatssekretär Mark Weinmeister übergab in Wabern einen Zuwendungsbescheid von 1.500 Euro an den Verein Regionalentwicklung Schwalm-Aue.
1.500 Euro für Polen-Reise der Landfrauen
Die Züschener Regenbogenschule wird erweitert
Heimat Nachrichten

Die Züschener Regenbogenschule wird erweitert

Durch den neuen Bauabschnitt wird die Regenbogenschule um zwei Klassenräume erweitert und das Schulleitungsbüro wird umziehen.
Die Züschener Regenbogenschule wird erweitert
Fritzlarer Martin Volke ist Deutschlands bester Schweinehalter
Heimat Nachrichten

Fritzlarer Martin Volke ist Deutschlands bester Schweinehalter

„CeresAward“ für 27-jährigen Junglandwirt – „Volke hat immer das Tierwohl im Blick“, sagt die Jury
Fritzlarer Martin Volke ist Deutschlands bester Schweinehalter
Fritzlar: Im Steinkammergrab wurden illegal kommerzielle Führungen angeboten
Heimat Nachrichten

Fritzlar: Im Steinkammergrab wurden illegal kommerzielle Führungen angeboten

Inzwischen hat der Kreis das Schloss am Gittertor der Sicherungsanlage durch eine Schließanlage ersetzt.
Fritzlar: Im Steinkammergrab wurden illegal kommerzielle Führungen angeboten

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.