Die Stiftung der Kreissparkasse Schwalm-Eder übergab 40.000 Euro an 38 Vereine

+
Große Freude gab es nach der Vergabe der Fördermittel vor der Kreissparkasse beim großen Gruppenfoto. Auch Landrat Winfried Becker war zu Gast und lobte die Vereinsarbeit im Altkreis.

Am Dienstag, 30. April, wurden Gelder aus der Stiftung der Kreissparkasse Schwalm-Eder an 38 Vereine rund um Fritzlar übergeben.

Fritzlar. Schon eine lange Tradition hat die Übergabe von Geldern aus der Stiftung der Kreissparkasse Schwalm-Eder an Vereine aus dem Schwalm-Eder-Kreis. Am vergangenen Dienstag war es wieder soweit. 40 Vereinen aus dem Altkreis Fritzlar wurden am Fritzlarer Standort der Kreissparkasse in der Georgengasse Gelder für Anschaffungen und Investitionen überreicht.

Zu Beginn der Übergabeveranstaltung begrüßte Sparkassen-Vorstand Michael von Bredow die Gäste und sagte: „Unser Grundverständnis heißt: ‘Konzentriere dich in der Zusammenarbeit auf die Menschen in deiner Region, fördere und entwickle die Region und richte dein Handeln konsequent am Gemeinwohl aus’. Wir dienen nicht der Gewinnmaximierung einiger weniger, sondern der Nutzenmaximierung möglichst Vieler. Das ist letztlich auch der Grund, warum wir hier heute zusammengekommen sind.“ Nachdem auch Landrat Winfried Becker die Gäste begrüßt hatte, führte Sparkassendirektor Jürgen Bubenhagen durch’s Programm. „Sie machen den Altkreis Fritzlar zu einer ganz schönen Region, da helfen wir gerne, dass es auch so bleibt“, lobte Bubenhagen die Arbeit der Vereine.

Das breit aufgestellte Förderengagement umfasst quasi jeden Bereich: Wissenschaft, Forschung, Jugend- und Altenpflege, Kunst, Kultur, Denkmalpflege, Sport, Heimatkunde, Naturschutz, Erziehung und Weitere. Im Altkreis Fritzlar wurden seit der Gründung 1988 bisher 830.000 Euro ausgeschüttet – im ganzen Schwalm-Eder-Kreis sogar 2.900.000 Euro.

Sparkassendirektor Jürgen Bubenhagen mit Andrea Mandler und Hilmar Ludwig von der Volkstanzgruppe Besse. Die bekam 700 Euro für neue Betzeln und zwei Erntetrachten.

Der größte Einzelbetrag, 2.500 Euro, ging in diesem Jahr übrigens an den Verein Bulliwood – Filme auf Rädern. Bulliwood lädt Kinder und Jugendliche ein, ihre Ideen und Gedanken in Kurzfilme zu verwandeln. Susanne Götze von Bulliwood erklärt: „Unser Bus ist Filmstudio und Kino zugleich. Zusammen mit den Kindern schreiben wir ein Drehbuch, üben Schauspielen, drehen dann einen Film und präsentieren diesen dann öffentlich im Kinobus.“

Der Verein fährt mit dem Bus auch dahin, wo es nur wenig besondere Angebote für Kinder und Jugendliche gibt. In Dörfer, zu Vereinen und Schulen im ländlichen Raum.

Weitere 10.000 Euro aus der Sparkassenstiftung fließen übrigens im Herbst über das Spendenvoting der Kreissparkasse in entsprechende Projekte.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Motorradfahrer bei Kirchberg tödlich verunglückt

Am Freitag, 24. Mai, wurde der Polizei in Fritzlar gegen 19.40 Uhr durch die Rettungsleitstelle des Schwalm-Eder-Kreises mitgeteilt, dass in der Feldgemarkung …
Motorradfahrer bei Kirchberg tödlich verunglückt

Baustellenparty zum Schulfest der CJD Oberurff für die neue Sporthalle

Am morgigen Samstag, 25. Mai, wird es besonders musikalisch an der CJD Oberurff in Bad Zwesten: Große Baustellenparty mit mehreren Bands soll Sporthalle mitfinanzieren.
Baustellenparty zum Schulfest der CJD Oberurff für die neue Sporthalle

Versuchter Enkeltrick in Wabern: 87-Jähriger bemerkt den Betrug noch rechtzeitig

Der Senior hatte schon mehrere tausend Euro bereitgelegt, ließ sich jedoch nicht auf eine Übergabe des Geldes ein.
Versuchter Enkeltrick in Wabern: 87-Jähriger bemerkt den Betrug noch rechtzeitig

Wabern-Hebel: Unbekannte stehlen schwarzen Honda-Motorroller  

Der Eigentümer hatte den 125er-Roller gegen 18.30 Uhr in der Nähe eines Teiches abgestellt. Als er um 21.45 zurückkam war er weg. 
Wabern-Hebel: Unbekannte stehlen schwarzen Honda-Motorroller  

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.