Startersets und Spielwaren-Spenden an Kinder der Borkener Kitas und Krippen

+

Die Kinderbetreuungseinrichtungen der Stadt Borken erleichtern nun Kindern aus ärmeren Verhältnissen den KiTa-Einstieg.

Borken. Das Borkener Stöber-Stübchen hat sich in Borken sehr gut etabliert. Seit der Eröffnung im März dieses Jahres ist die Zahl der Kunden stetig gewachsen. Gegen eine Spende wird gut erhaltene Kleidung an bedürftige Menschen abgegeben. Die Gelder aus diesen Spendeneinnahmen sind bisher in Form von Sachspenden an Familien mit Flüchtlingshintergrund geflossen. Es wurden unter anderem Fahrradhelme angeschafft. Da es aber auch bei deutschen Familien mit sozial schwachem Hintergrund Bedarf gibt, ist bei den Verantwortlichen die Idee entstanden, die Kinderbetreuungseinrichtungen der Stadt Borken zu unterstützen.

Gemeinsam mit den Leiterinnen der Einrichtungen wurde die Idee entwickelt, ein Kindergarten-Starter-Set anzubieten. Diese Kooperationsarbeit zwischen Borkener Stöber-Stübchen und Borkener Kindertagesstätten und Kinderkrippe startet am 1. Januar nächsten Jahres. Jedes Kind sollte bei der Aufnahme in eine Betreuungseinrichtung Hausschuhe bzw. Laufsocken, Gummistiefel, Regenjacke, Regenhose, Rucksack, Brotdose und Trinkflasche bzw. Trinkbecher haben.

Bedürftige Familien können bei der Anmeldung ihres Kindes den Bedarf einer Kindergartenausstattung anmelden. Natürlich besteht auch die Möglichkeit, diese Anmeldungen anonym auszufüllen. Die Erstausstattung wird dann von den Mitarbeitern des Stöber-Stübchens eingekauft und über die Kindertagesstätte an die Eltern ausgegeben. Pfarrer Jochen Löber freut sich: „Wir hoffen, dass wir mit diesen Kindergarten-Starter-Sets, die pro Set einen Wert zwischen 60 und 70 Euro haben, die bedürftigen Familien der Großgemeinde unterstützen können.“

Löber hatte für die Leiterinnen der städtischen Kinderbetreuungseinrichtungen noch eine weitere Überraschung im Gepäck. Jede Kindertagesstätte und die Kinderkrippe Borkener Bergzwerge bekam aus den bisherigen Spendeneinnahmen des Stöber-Stübchens 100 Euro zur freien Verfügung. In den ortsansässigen Geschäften in Borken konnte jede Einrichtung individuell Spielmaterial oder Kinderliteratur einkaufen. So wurden beispielsweise Bücher zur Sprachförderung und Gesellschaftsspiele, angeschafft. Die Leiterinnen bedankten sich im Namen ihrer Teams und aller Kinder für die großzügige Unterstützung des Borkener Stöber-Stübchens.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

38-Jähriger nach Parfüm-Diebstahl in Melsunger Drogeriemarkt verhaftet

Ein 38-Jähriger aus Kassel wurde am Donnerstag auf frischer Tat beim Parfüm-Diebstahl in einem Melsunger Drogeriemarkt ertappt und anschließend von der Polizei …
38-Jähriger nach Parfüm-Diebstahl in Melsunger Drogeriemarkt verhaftet

Sommerliche Wandertour rund um Besse am Samstag

Wandern und regionale Köstlichkeiten – das wird am Samstag in Edermünde-Besse geboten. Martina Junghans nimmt alle Interessierten mit auf eine rund zehn Kilometer lange …
Sommerliche Wandertour rund um Besse am Samstag

Sie rocken den Barock: Konzert von "Red Priest" in der Melsunger Stadtkirche

Am Sonntag, 22. Juli, kommt das Londoner Barockensemble "Red Priest" nach Melsungen, um das Publikum in der Stadtkirche zu rocken.
Sie rocken den Barock: Konzert von "Red Priest" in der Melsunger Stadtkirche

19 neue Baugrundstücke in Niedenstein-Wichdorf

Interessenten können Grundstücke zwischen 680 und 960 Quadratmetern an der Erich-Kästner-Straße kaufen.
19 neue Baugrundstücke in Niedenstein-Wichdorf

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.