27. Internationales Springturnier CSI*** in Spangenberg

+
V.li.: Bürgermeister Peter Tigges, Thomas Pfanzelt, 1. Vorsitzender des Reit- und Fahrvereins Spangenberg, Marco Kutscher, Vertreter der Reiterschaft aus Bad Essen, Dr. Jörg Kullmann, Geschäftsführender Gesellschafter bei Wikus, und Ulrich Goetjes, Rechtsanwalt von der Kanzlei Goetjes Jöllenbeck Brand aus dem Organisationsausschuss vom Springturnier.

Besucher erwartet vier Tage lang beste Unterhaltung auch neben dem erstklassigen Reitsport des Springturniers in Spangenberg.

Spangenberg. Beim 27. Internationalen Springturnier CSI*** tritt kein Sportler alleine an, denn zu jedem Reiter gehört auch immer mindes­tens ein Pferd. In Spangenberg werden in diesem Jahr sogar rund 120 Reiter mit 280 Pferden erwartet. Dass es mehr Pferde als Reiter gibt macht aber nichts, schließlich nutzt ein Reiter verschiedene Pferde, je nachdem, bei welcher Disziplin er antritt.

Am Donnerstag, 21. Juni, startet das Eröffnungsspringen sowie die erste Qualifikation der Youngster Tour. Vor allem die Youngster Tour ist eine Möglichkeit für junge Reiter und ebenso junge Pferde ers­te Turniererfahrungen zu sammeln. Marco Kutscher aus Bad Essen, Vertreter der Reiterschaft, sagte dazu auf einer Pressekonferenz zum Großereignis: „Ich freue mich auf sehr guten Sport bei diesem familiären Turnier sowie auf die Möglichkeit, Weltranglis­tenpunkte zu sammeln.“ Für ein langes Turnierwochenende bezahlt Kutscher schon mal um die 3.500 Euro, wenn An- und Abreise, Transport der Pferde, Unterkunft und Verpflegung zusammengerechnet werden.

Da ist es umso erfreulicher, wenn durch gute Leistung ein Teil vom Preisgeld gewonnen werden kann. Insgesamt soll es rund 200.000 Euro an Preisgeld geben, wovon 80.000 Euro allein im Großen Preis am Sonntag, 24. Juni, verteilt werden. Zum Großen Preis tritt Kutscher mit dem neunjährigen Hengst Chacho an. Von den Besuchern her wird wie im Vorjahr auf alle Tage verteilt mit etwa 10.000 gerechnet. Thomas Pfanzelt, 1. Vorsitzender des Reit- und Fahrvereins Spangenberg, gibt sich dazu positiv: „Es sind schon fast alle Tribünenplätze verkauft!“ Auch Spangenbergs Bürgermeister Peter Tigges zeigte sich erfreut: „Ich bin glücklich und stolz zugleich, dass das Turnier wieder hier stattfindet. Es ist ein Turnier mit Herz, und ich werde oft von Leuten außerhalb des Landkreises auf dieses Ereignis hier vor Ort angesprochen. Spangenberg ist bekannt!“

„Bei uns kann man einen schönen Familientag für wenig Geld verbringen“, erklärt Pfanzelt, „dank einer tollen Truppe an Helfern wird das Fest erst möglich gemacht.“

Beim Springturnier leisten Pferd und Reiter Höchstleistungen, wie hier Janne-Friederike Meyer-Zimmermann.

Dr. Jörg Kullmann, Geschäftsführender Gesellschafter bei Wikus lobte die Sponsoren, dass ihre versprochenen Gelder bereits vier Wochen vor Turnierbeginn vollständig eingegangen sind. „Das ist keine Selbstverständlichkeit“, so Kullmann. Dies zeige, dass die Sponsoren auch hinter der Veranstaltung stehen.

Doch Ingo Lange von der Kreissparkasse Schwalm-Eder ist da anderer Meinung: „Für uns ist es eine Selbstverständlichkeit, denn wo ehrenamtlich gearbeitet wird, da unterstützen wir gerne.“ Lange erinnerte sich noch an vergangenes Jahr, als das Programm für Kinder und Jugendliche und die Autogrammstunde für unfassbare Bewegung im Zelt sorgte. Pfanzelt und Kullmann sind sich zudem darüber einig, dass sie lieber „ein sehr schönes drei Sterneturnier veranstalten, als auf vier Sterne aufzusteigen.

Besucher finden sich nach der Ankunft auf dem Parkplatz mit der Beschilderung zurecht. Für die Sicherheit vor Ort sorgen Sicherheitsleute, die bereits ab Mittwoch anwesend sein werden.

Es wird viel geboten

Besuchern des Reitturniers wird vom Donnerstag, 21. Juni, bis Sonntag, 24. Juni, einiges geboten. Da ist nicht nur das WM-Spitzenspiel Deutschland gegen Schweden am Samstag, 20 Uhr, ein Höhepunkt. Dieses wird natürlich vor Ort live übertragen. Wetterfeste Tribünen sorgen für einen ungetrübten Zuschauergenuss. Neben den Tribünenplätzen gibt es auch einen überdachten Biergarten mit freiem Blick auf den Springplatz. Ausreichend Parkplätze am Turniergelände machen schon die Ankunft zu keinem Problem. Ein großzügiger Ausstellerbereich lockt mit exklusiven Angeboten zum Shoppen, Essen und Trinken.

Kinder können sich vor Ort unter anderem mit Ponyreiten vergnügen, während alle Nachtaktiven am Freitag und Samstag zusammen mit DJ Steven zu fetziger Musik tanzen können. Um den Besuchern weiter entgegen zu kommen, gilt am Donnerstag und Freitag freier Eintritt auf allen Plätzen. Samstag kostet der Stehplatz 8 Euro und die Tribüne 20 Euro. Am Sonntag, wenn auch der Große Preis ausgetragen wird, belaufen sich die Kosten eines Stehplatzes auf 10 Euro und ein Plätzchen auf der Tribüne auf 25 Euro. VIP-Karten kosten von Freitag bis Sonntag jeweils 90 Euro.

Janne-Friederike Meyer-Zimmermann und viele andere Reiter gaben 2017 eine Autogrammstunde.

Behinderte erhalten 50 Prozent Ermäßigung, Jugendliche bis zum vollendeten 14. Lebensjahr haben freien Eintritt bei den Stehplätzen. Den Kartenvorverkauf gibt es bei der Stadt- und Touristinformation, Rathausstraße 7, in Spangenberg, Tel.: 05663-509040 oder per Mail: service-center@spangenberg.de.

Alternativ gibt es Karten auch über die Webseite: https://www.csi-spangenberg.de/tickets-kaufen Wer sich ein Hotel reservieren möchte, erreicht die entsprechenden Ansprechpartner unter reservierung@csi-spangenberg.de oder Tel.: 01520-6298004.

Das Programm des Springturniers aller vier Tage im Detail

Bei allen mit * markierten Prüfungen werden Weltranglistenpunkte vergeben.

Donnertag, 21. Juni, ab 9.30 Uhr jeweils Springprüfungen nach Strafpunkten und Zeit

Prüfung 8 – CSIYH1*: Qualifikation Youngster Tour

Prüfung 7 – CSI3*: Eröffnungsspringen

Prüfung 11 – CSIAm B: 1. Qualifikation Kleine Tour

Freitag, 22. Juni, ab 8 Uhr jeweils Springprüfungen nach Strafpunkten und Zeit

Prüfung 9 – CSIYH1*: 2. Qualifikation Youngster Tour

Prüfung 12 – CSIAm B: 2. Qualifikation Kleine Tour

Prüfung 14 – CSIAm B: 1. Qualifikation Mittlere Tour

Prüfung 17 – CSIAm A: 1. Qualifikation Große Tour

Prüfung 1 – CSI3*: 1. Qualifikation Mittlere Tour

Prüfung 4 – CSI3*: 1. Qualifikation Große Tour

Samstag, 23. Juni, ab 8 Uhr und mit WM-Live-Übertragung Deutschland gegen Schweden am Abend

Prüfung 13 – CSIAm B: Finale Kleine Tour Punkte-Springprüfung mit Joker

Prüfung 15 – CSIAm B: 2. Qualifikation Mittlere Tour Punkte-Springprüfung

Prüfung 18 – CSIAm A: 2. Qualifikation Große Tour Punkte-Springprüfung mit joker Prüfung 10 – CSIYH1*: Finale Youngster Tour Zwei-Phasen-Springprüfung Prüfung 2 – CSI3*: 2. Qualifikation Mittlere Tour Zwei-Phasen-Springprüfung

Prüfung 5 – CSI3*: 2. Qualifikation Große Tour Springprüfung mit Stechen

Sonntag, 24. Juni, ab 8 Uhr

Prüfung 16 – CSIAm B: Finale Mittlere Tour Zwei-Phasen-Springprüfung

Prüfung 19 – CSIAm A: Finale Große Tour Zwei-Phasen-Springprüfung

Prüfung 3 – CSI3*: Finale Mittlere Tour Springprüfung mit Stechen

Prüfung 6 – Großer Preis von Spangenberg CSI3*: Finale Große Tour / Springprüfung mit Stechen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

63-Jähriger Vermisster aus Fritzlar wurde leblos aufgefunden

Seit Mittwoch wurde der 63-Jährige vermisst. Nun wurde er in einem Waldgebiet nahe Bad Wildungen gefunden.
63-Jähriger Vermisster aus Fritzlar wurde leblos aufgefunden

Kabarettist Christian Ehring führte die Gäste in der Melsunger Stadthalle von witziger Unterhaltung bis zum kritischen Nachdenken

Egal ob Merkel, Seehofer, Maaßen, Flüchtlinge oder die Impfdebatte - der Kabarettist Christian Ehring machte in der Melsunger Stadthalle vor keinem Thema halt.
Kabarettist Christian Ehring führte die Gäste in der Melsunger Stadthalle von witziger Unterhaltung bis zum kritischen Nachdenken

Homberg: Betrunkener Autofahrer kollidiert mit Streifenwagen

In Homberg fuhr ein betrunkener Autofahrer durch die Stadt. Als er in einer Rechtskurve auf die Gegenfahrbahn geriet, kollidierte er mit einem Streifenwagen.
Homberg: Betrunkener Autofahrer kollidiert mit Streifenwagen

MTler siegen beim Kreissparkassen-Cup in Felsberg

Nie zuvor konnte ein Verein alle vier Wettbewerbe des Kreissparkassen-Cups gewinnen. Mit dem Sieg in Felsberg schreiben die MTler einen historischen Erfolg.
MTler siegen beim Kreissparkassen-Cup in Felsberg

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.