Melsunger Stadtführer mit Fachwerkgästeführer-Diplom ausgezeichnet

+
Melsungens Stadtführer Helmut Nipshagen (2.v.l.) hat neben weiteren Teilnehmern aus Besigheim, Bönnigheim, Herrenberg und Wetzlar das Fachwerkgästeführer-Diplom erhalten.

Mit dem Fachwerkgästeführer-Diplom von der Arbeitsgemeinschaft Deutsche Fachwerkstädte e. V. und der Deutschen Fachwerkstraße wurde Melsungens Stadtführer Helmut Nipshagen ausgezeichnet.

 Melsungen. Die Bartenwetzerstadt hat einen neu-ausgezeichneten Gästeführer: Helmut Nipshagen bekam kurzlich das Fachwerkgästeführer-Diplom von der Arbeitsgemeinschaft Deutsche Fachwerkstädte e. V. und der Deutschen Fachwerkstraße verliehen. Hierzu reiste Nipshagen nach Fulda, wo die Gästeführerseminare: „Wie vertrete ich als Gästeführer meine Fachwerkstadt?“ und „Fachwerk im Spiegel der Baustile und Kunstgeschichte“ stattfanden. Zu den Schulungstagen waren bundesweit mehr als 50 Gästeführer angereist, um sich weiterzubilden.

Dr. Marion Feld, Fachbereichsleiterin für politische und kulturelle Bildung bei der VHS Eschwege, stellte “Fachwerk im Spiegel der Baustile und Kunstgeschichte“ dar. Es gab Analysen, Hintergrundinformationen und Tipps , woran der Gästeführer die Baustile erkennen kann. Feld zeigte in ihrem Seminar, wie wichtig die Weiterbildung der Gästeführer aus ganz Deutschland ist, damit das Kulturgut noch mehr Aufmerksamkeit bekommt und so erhalten werden kann.

Christian Schröder, Teamleiter für Qualitätsmanagement bei Wikinger Reisen und Experte in Sachen Kommunikation, gab unter anderem Einblicke in den richtigen Umgang mit schwierigen Gästen und riet dazu, bei Gästeführungen möglichst alle Sinne der Gäste anzusprechen. Der Tourismusexperte riet zu stetigen Fortbildungen, nur so könne der professionelle Gästeführer bestehen.

Mehr als 100 Fachwerkgästeführer aus den Mitgliedsstädten der Arbeitsgemeinschaft Deutsche Fachwerkstädte e. V. und der Deutschen Fachwerkstraße wurden bereits mit dem Diplom ausgezeichnet.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Lesermeinung: „Brauchen wir Wölfe in der freien Wildbahn?“

Ein Leserbrief von Rainer Wackerbarth aus Fritzlar-Lohne zum Artikel „Der Wolf rückt den Schafen auf den Pelz“ im EXTRA TIP vom 20. Mai.
Lesermeinung: „Brauchen wir Wölfe in der freien Wildbahn?“

Wabern feiert

Viel Prominenz kam zum Festakt anlässlich des 1200-jährigen Jubiläums von Wabern.
Wabern feiert

Alles Amateure

Bei Einbruchversuchen blieb es in Gensungen und in Felsberg - in Gensungen scheiterten die Einbrecher beim Versuch in ein Vereinsheim einzubrechen, in Wabern konnten sie …
Alles Amateure

Fotogalerie: Entstehung des Felsberger Rhododendron-Gartens

Der Rhododendron-Garten in Felsberg erstahlt in diesen Tagen in voller Blüte. Unsere Fotogalerie zeigt die Entstehung diesen Kleinods.
Fotogalerie: Entstehung des Felsberger Rhododendron-Gartens

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.