Dr. Stefan Ruppert wird B. Braun-Vorstandsmitglied

+
Dr. Stefan Ruppert wird neues Mitglied im B. Braun Vorstand. Der 48-Jährige übernimmt den Bereich Personal und Recht.

Der 48-jährige ehemalige Bundestagsabgeordnete übernimmt ab dem 1. April 2020 den Bereich Personal und Recht

Melsungen. Die Aufsichtsräte der B. Braun SE und der B. Braun Melsungen AG haben Dr. Stefan Ruppert zum stellvertretenden Mitglied des Vorstands für den Bereich Personal und Recht sowie zum Arbeitsdirektor berufen. Dr. Ruppert wird seine neue Funktion zum 1. April 2020 antreten. Er übernimmt diese Aufgabe von Anna Maria Braun, die im Vorstand das Ressort zusätzlich zu ihrem Vorstandsvorsitz und der Zuständigkeit für die Region Asien-Pazifik verantwortete.

Anna Maria Braun hob hervor: „Wir freuen uns, dass der für den Erfolg des Unternehmens sehr wichtige Bereich mit Dr. Stefan Ruppert wieder eigenständig besetzt wird. Unsere Mitarbeiter sind und bleiben die Grundlage unseres Erfolgs.“

Ruppert (48) studierte Rechtswissenschaften, Politologie und Geschichte an der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt, wo er auch promovierte und sich habilitierte. Als Doktorand und Wissenschaftlicher Mitarbeiter arbeitete er am Max-Planck-Institut für europäische Rechtsgeschichte und am Bundesverfassungsgericht. Von 2009 bis 2013 war er Mitglied des Deutschen Bundestags, wohin er 2017 als Parlamentarischer Geschäftsführer der FDP-Fraktion für die Bereiche Personal, Gremien und Recht zurückkehrte.

Für den B. Braun-Konzern war Ruppert seit 2014 als Mitglied der Geschäftsleitung der B. Braun Holding GmbH & Co. KG tätig, von 2015 bis 2017 zusätzlich auch als stellvertretender Leiter der Konzernrechtsabteilung. Ruppert ist Mitglied von Aufsichtsräten verschiedener B. Braun-Gesellschaften.

Dr. Stefan Ruppert ist verheiratet und hat zwei Kinder.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Jesberg: 81-Jährige kracht frontal in Lkw

Golf-Fahrerin schwer verletzt - Lkw-Fahrer kam mit dem Schrecken davon
Jesberg: 81-Jährige kracht frontal in Lkw

Unbekannte entsorgen Müll an A 49

Sowohl am Parkplatz „Scharfenstein“ wie auch am Parkplatz „Am Sonnenborn“ fanden Mitarbeiter der Autobahnmeisterei Möbel, Elektrogeräte und unzählige weitere Gegenstände 
Unbekannte entsorgen Müll an A 49

Felsberg-Niedervorschütz: Hubsteiger abgebrannt

Brandursache ist vermutlich ein technischer Defekt - Der Besitzer schätzt den Wert des Hubsteigers auf ca. 25.000 Euro.
Felsberg-Niedervorschütz: Hubsteiger abgebrannt

Felsberg-Lohre: Verkehrsunfall mit drei Verletzten

Unfallursache: Beide Fahrzeuge fuhren jeweils nicht am rechten Fahrbahnrand.
Felsberg-Lohre: Verkehrsunfall mit drei Verletzten

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.