Strampeln, Lachen und noch mehr: Comedy-Festival entlang des Fuldaradwegs begeisterte Pedalritter

1 von 30
2 von 30
3 von 30
4 von 30
5 von 30
6 von 30
7 von 30
8 von 30

Am vergangenen Sonntag, 19. Mai, fand "Ein Radweg lacht" entlang der Fulda statt. Neben der Sonne lachten auch die Radler, die an den Stationen ein Comedyprogramm genießen konnten.

Melsungen. Nicht nur die Sonne lachte am Sonntag, als sich vielerorts Pedalritter entlang des Fulda-Radwegs R1 auf den Weg machten. Gleich an neun Stationen zwischen Gersfeld in der Rhön und Fuldatal bot sich den Radfahrern ein tolles Rahmenprogramm, unter dem Motto „Ein Radweg lacht“ traten vor Ort jeweils drei Comedians mit einem halbstündigen Kurzprogramm auf und versüßten den Radlern ihre wohlverdiente Pause.

Auch Melsungen lag an der insgesamt 250 Kilometer langen Strecke, direkt an der Zwei-Pfennig-Brücke fand ein buntes Fest für Jung und Alt statt. Edith und Wilhelm Deist aus Röhrenfurth hatten sich mit Helga und Herbert Gerhold aus Körle getroffen – gemeinsam radelten sie gemütlich durch die Maisonne bis nach Beiseförth.

Zur Mittagszeit hatte Stefan Fliegel alle Hände voll zu tun, als selbsternannter „Projektleiter Bratwurst“ drehte er laufend deftige „Sportler-Nahrung“ auf seinem Grill. Zum Nachtisch trat Hans-Hermann Thielke auf und gab amüsante Einblicke in seine 35-jährige Tätigkeit im „mittleren nicht-technischen Post-Dienst“ zum Besten. „Ich soll hier lustig sein“, sagte er in seiner unbeholfenen Art, was für ihn als erfahrenen Schalter-Beamten jedoch kein Problem sei, ergänzte der Mann im grünen Pullunder - das begeisterte Publikum spendete kräftig Applaus. Zuvor stand bereits Sia Korthaus auf der Bühne und für den Nachmittag hatten sich Wolfgang Grieger & die High Nees angesagt.

Zwischen den Auftritten der Comedians sorgte die Mark Prang Band musikalisch für Stimmung - mal rockte sie sich als Quintett durch die Musikgeschichte, mal schlug ein Unplugged-Duo leisere Töne an. Im Laufe des Tages passierten unzählige Fahrradfahrer die Partymeile am Fulda-Ufer, so auch Petra Schlemmer und Michael Gerhard aus Wiesbaden, die zufällig auf ihrer mehrtägigen Tour an die Nordsee hier gestrandet waren.

Die Mitglieder der Fahrrad-Trial-Abteilung des Melsunger ASC zeigten ihr Können abseits des Radwegs. Mit ihren Spezialrädern sprangen sie auf Paletten-Stapel, drehten sich auf dem Hinterrad um die eigene Achse oder balancierten über schmale Holzbalken. Der Melsunger Jugendtreff bot für die jüngsten Besucher ein abwechslungsreiches Spielprogramm, Seniorenbeauftragte Conny Salzmann und ihre Mitstreiterinnen verwöhnten die Gäste mit Selbstgebackenem – eine Massagebank, die Ausstellung mit den neuesten Errungenschaften der Fahrradindustrie und weitere Stände ergänzten das Angebot rund um den kleinen Festplatz am Radweg.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Melsungen: Kosten für Dauerparker verdoppelt – Angestellte im Einzelhandel sammelten Unterschriften gegen Erhöhung

Das Parken in Melsungen wird zum 1. Januar 2020 deutlich teurer. Vor allem Dauerparker müssen tiefer in die Tasche greifen. Gegen die Erhöhung haben Angestellte im …
Melsungen: Kosten für Dauerparker verdoppelt – Angestellte im Einzelhandel sammelten Unterschriften gegen Erhöhung

Schwalm-Eder: Falsche „Enkel“ und „Polizeibeamte“ bringen Senioren um ihr Geld

Im Laufe des Montags, 9. Dezember, kam es im Schwalm-Eder-Kreis zu mehreren Betrugsfällen, bei denen es die Täter auf das Geld von Senioren abgesehen hatten.
Schwalm-Eder: Falsche „Enkel“ und „Polizeibeamte“ bringen Senioren um ihr Geld

San Francisco rockt Fritzlar

Die Thrash-Urgesteine „Testament“ sind Headliner von Rock am Stück 2020
San Francisco rockt Fritzlar

Felsberg-Gensungen: Einbruch in Gaststätte - Täter erbeuten Bargeld aus Automaten

Bislang unbekannte Täter erbeuteten bei einem Einbruch in eine Gaststätte in der Bahnhofstraße Bargeld aus einem Automaten und richten dabei einen Sachschaden von 1000 …
Felsberg-Gensungen: Einbruch in Gaststätte - Täter erbeuten Bargeld aus Automaten

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.