Dr. Sven Ricks ist neuer kaufmännischer Geschäftsführer im Hospital zum Heiligen Geist in Fritzlar

+
Arbeiten zukünftig eng zusammen: (v.li.) Tanja Adamovsky (Pflegedienstleitung), Dr. rer. pol. Sven Ricks (neuer kaufmännischer Geschäftsführer) und Dr. med. Carsten Bismarck (medizinischer Geschäftsführer)

Das Fritzlarer Hospital zum Heiligen Geist hat ab sofort einen neuen kaufmännischen Geschäftsführer: Dr. Sven Ricks aus Fritzlar. Er löst damit Barbara Gawliczek ab, die sich ab sofort auf die Stiftung konzentrieren möchte.

Fritzlar. Seit 1. Januar 2018 hat das Krankenhaus in Fritzlar mit Dr. rer. pol. Sven Ricks einen neuen kaufmännischen Geschäftsführer.

Das Kuratorium der Stiftung des Hauses hatte bereits 2017 Anpassungen in der Geschäftsführung vorgenommen und Dr. Ricks als Prokuristen für das Hospital zum Heiligen Geist eingesetzt, mit dem Ziel, sich auf die kaufmännische Geschäftsleitung einzuarbeiten.

Hintergrund sind die geplanten umfangreichen Sanierungs- und Neubaumaßnahmen, die für die nächsten Jahre anstehen und der damit verbundene Arbeitsaufwand sowie die ständig steigenden Anforderungen an den laufenden ­Kran­ken­hausbetrieb, heißt es in einer Pressemitteilung des Hospitals zum Heiligen Geist.

Das Krankenhaus in Fritzlar wolle auch in Zukunft für die Bevölkerung eine gute Versorgung gewährleisten. Diese und andere Optimierungsmaßnahmen hätten eine Neuordnung in der Geschäftsführung erfordert.

Die bisherige kaufmännische Geschäftsführerin Barbara Gawliczek werde sich auf die Geschäftsführung der Stiftung und die damit verbundenen Baumaßnahmen konzentrieren, so die Leitung. „Daneben fungiert sie als Geschäftsführerin der Vita Comunis gGmbH und der Wir für Sie Pflegeservice gGmbH“, erklärt Marketingleiterin Julia Gäck.

Dr. Sven Ricks war nach seinem Studium der Volkswirtschaftslehre und der Promotion an der Universität in Marburg viele Jahre in einer großen Wirtschaftsprüfungsgesellschaft tätig, bevor er dann in den Bahnkonzern wechselte. Dort sammelte er in verschiedenen Geschäftsfeldern, Gesellschaften und Regionen als Führungskraft viele Erfahrungen in den Themen Finanzen, Controlling und Personalmanagement. Dr. Ricks ist verheiratet, hat zwei Kinder und lebt in Fritzlar.

„Das Hospital zum Heiligen Geist hat in den letzten Jahren eine sehr positive Entwicklung genommen – trotz dem schwierigen Umfeld in der Gesundheitsbranche. Darauf können wir in den nächsten Jahren weiter aufbauen. Wir haben im Hospital tolle und engagierte Mitarbeiter, eine gesunde finanzielle Struktur und viele konkrete Pläne und Ideen. Ich freue mich darauf, mit meinem Geschäftsführungskollegen Dr. Bis-marck, den Führungskräften und allen Kollegen die Zukunft des Hauses maßgeblich mitgestalten zu dürfen“, sagt der neue kaufmännische Geschäftsführer.

Der Medizinische Geschäftsführer Dr. Bismarck blickt positiv in die Zukunft: „Mit Dr. Ricks haben wir unser Führungsteam um einen erfahrenen Manager verstärken können. Wir wollen unser räumliches und medizinisches Angebot in den nächsten Jahren weiter ausbauen. Mit Dr. Ricks sind wir für diese zukünftigen Aufgaben gut gerüstet. Ich freue mich auf die Zusammenarbeit und wünsche ihm eine glückliche Hand als kaufmännischer Geschäftsführer.“

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Oldieabend an der Borkener Stockelache mit "Looking Back"

Am Samstag spielt die Oldieband "Looking Back" im Seerestaurant an der Stockelache.
Oldieabend an der Borkener Stockelache mit "Looking Back"

Neuer Vorstand für „Mittleres Fuldatal“ gewählt

Die Aktionsgruppe Regionalentwicklungsgesellschaft "Mittleres Fuldatal" traf sich in der Melsunger Stadthalle, um das vergangene Jahr zu resümieren.
Neuer Vorstand für „Mittleres Fuldatal“ gewählt

Flößer gesucht: Saisonstart der Floßfahrten auf der Fulda

Einzelpersonen, kleine sowie große Gruppen können sich eine Fahrt auf dem Floß über die Fulda zwischen Melsungen, Malsfeld und Morschen gönnen. Für die anstehende Saison …
Flößer gesucht: Saisonstart der Floßfahrten auf der Fulda

17-jähriger Gudensberger geschlagen bis er Blut spuckte: Polizei liefert neue Erkenntnisse - Tatortangaben des Opfers waren falsch

Der 17-jährige Gudensberger, der am Samstag von fünf Männern brutal zusammengeschlagen wurde, korrigierte bei einer erneuten Vernehmung seine gemachten Angaben. Demnach …
17-jähriger Gudensberger geschlagen bis er Blut spuckte: Polizei liefert neue Erkenntnisse - Tatortangaben des Opfers waren falsch

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.